Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Streller rettet Basel Punkt in Aarau

Basel ist in Aarau haarscharf an der 2. Saisonniederlage vorbeigeschrammt. In der 93. Minute glich Marco Streller zum 1:1 aus und rettete dem Meister einen Punkt.

Legende: Video SL: Aarau - Basel («sportaktuell») abspielen. Laufzeit 04:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 02.11.2013.

Basels Schlussoffensive wurde mit Strellers Ausgleichstreffer belohnt. Ein langer Ball hatte irgendwie den Weg in die Füsse des FCB-Captains gefunden und dieser stellte seine Torjägerqualitäten einmal mehr unter Beweis. Es war der 7. Saisontreffer des Routiniers.

Zuvor hatte Linus Hallenius den Aufsteiger in Führung geschossen. Der 24-Jährige entwischte in der 50. Minute Arlind Ajeti und drosch den Ball unhaltbar für Yann Sommer unter die Latte. Der Treffer fiel nur wenige Sekunden nachdem Davide Calla einen Freistoss aus 27 Metern an den Pfosten gesetzt hatte.

Basel mit 3 Pfostenschüssen

Pfostentreffer verzeichneten auch die Gäste aus Basel. Nach 17 Minuten streifte ein Abschluss von Serey Die den Aussenpfosten, eine Minute danach traf Mohamed Salah ebenfalls nur das Aluminium.

Basel war insgesamt das bessere Team, konnte die Überlegenheit aber lange nicht in Tore ummünzen. Besonders Salah vergab etliche Möglichkeiten. So etwa nach Aaraus Führungstreffer, als der Ägypter nach einem herrlichen Doppelpass mit Matias Delgado nur das Aussennetz traf oder in der Nachspielzeit, als FCA-Keeper Joël Mall einen wuchtigen Abschluss mirakulös an den Pfosten lenkte.

Zudem hatten die aufopfernd kämpfenden Aarauer mehrmals auch Glück, dass hartes Einsteigen im Strafraum von Schiedsrichter Pascal Erlachner nicht mit dem Elfmeterpfiff taxiert wurde.

GC am Sonntag wieder Leader?

Nach dem Remis auf dem Brügglifeld könnte Basel die Leaderposition verlieren. Am Sonntag bietet sich den Grasshoppers die Chance, mit einem Sieg gegen die Young Boys die Tabellenspitze zu erklimmen.

42 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fussball Experte, Chur
    Nochmal zu dem "Handspiel". Laut Reglement ist es nur ein Handspiel, wenn der Spieler eine Bewegung zum Ball macht, d.h. eine "unnatürliche Bewegung macht. Bei dieser Szene war nicht ein Hauch von Absicht zu erkennen. Aber tja liebe Basler. Man kann halt schon einfach den Anderen die Schuld geben wenn man mit sich selbst hadert. Und dass Streller keine Rote Karte kassiert hat nach einer eindeutigen Schiedsrichterbeleidigung. Da kann der Fc Basel von GLÜCK reden...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Joe Schweizer, Basel
    Und noch was vergessen: An all die "Möchtegern-alles-Verbieter" und "Fan-Gewalt-Dramaturgen": In den 80ern und 90ern wurden bei Fussballspielen regelmässig LEGAL & KONTROLLIERT Pyros abgebrannt, ohne dass es irgend jemanden juckte. Probleme gibts erst seid die Sicherheitsfanatiker Pyros verboten haben. Und wegen WC-Rollen (extra-Soft dreilagig) einen Spielabbruch zu fordern ist ja wohl oberlächerlich. Kein Wunder, wenn die hälfte der Menschheit die Autoritäten nicht mehr ernst nimmt!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von joe Schweizer, Basel
    Soviel Müll wie hier geschrieben wird, liest man ja selten irgendwo. 1. War Basel klar die bessere Mannschaft auf dem Platz, Aarau war halt einfach glücklicher. 2. Ja, bei zwei der drei umstrittenen Szenen hätte man Penalty geben können, bei der mit Salah sogar müssen. Aber Fehler passieren. Jeder profitiert mal von einer Fehlentscheidung. 3. Trotz den verschenkten 4 Sozialpunkten (FCZ & FCA), der FCB ist nach wie vor Titelfavorit und aktuell die Nr. 1 in der CH
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Eddie "The Eagle", London
      Wenigsten 1ner hier hier, der Ahnung vom Fussball hat.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen