Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Super League am Donnerstag Hoffnung auf den Befreiungsschlag

Mit Luzern - Xamax und Servette - Lugano kommt es am Donnerstag zu Duellen zwischen 4 aktuell formschwachen Teams.

Fussballspieler
Legende: Am Boden Tsiy Ndenge und Luzern warten seit 6 Spielen auf einen Sieg. Keystone

Gerade einmal vier Siege vereinen Servette, Luzern, Lugano und Xamax nach 7 Spieltagen auf sich. Die Hälfte davon geht auf das Konto des Aufsteigers aus Genf. Da am Donnerstag just die vier genannten Teams im Einsatz stehen, ist für Zündstoff gesorgt.

Sende-Hinweis

Alle Tore und wichtigen Szenen der 8. Super-League-Runde sehen Sie am Donnerstag ab 22:20 Uhr auf SRF zwei im «Super League – Goool».

Luzern - Xamax: Welche Serie hält an?

Der FC Luzern ist mit einem 2:0-Sieg über den Lieblingsgegner St. Gallen in die Saison gestartet. Es folgten je 3 Remis und Niederlagen. Xamax übertrifft diese Sieglos-Serie deutlich: Das Schlusslicht ist – lässt man die Barrage aussen vor – saisonübergreifend seit 11 Partien sieglos. Was die Teams eint und Trost spendet: Im Schweizer Cup stehen beide (nach eher glanzlosen Erfolgen) in den Achtelfinals.

Tabelle
Legende: Die Tabelle So steht es vor den Donnerstags-Partien der 8. Runde. SRF

Servette - Lugano: Gebremste Ambitionen

Servette lancierte die Saison mit zwei Unentschieden gegen YB und Sion sowie einem Vollerfolg gegen Luzern furios. Zuletzt bremsten aber das Cup-Out gegen GC sowie in der Liga ein Remis gegen Xamax und eine Niederlage gegen den FCSG den Aufstiegsschwung.

Auch Lugano verabschiedete sich mit einem 0:3 gegen Lausanne vorzeitig aus dem Cup. Nach dem 4:0 gegen den FCZ ambitioniert in die Saison gestartet, setzte es für das Team von Fabio Celestini neben 2 Remis 4 Niederlagen ab. Die Europa-League-Kampagne wurde zudem mit einem «Nuller» in Kopenhagen begonnen.

Video
Lugano muss sich in Kopenhagen geschlagen geben
Aus Sport-Clip vom 19.09.2019.
abspielen

Sendebezug: sportlive auf SRF zwei vom 25.09.2019 um 19:40 Uhr.