Zum Inhalt springen
Inhalt

Super-League-News Andersen verlässt GC in Richtung Heimat

Lucas Andersen wechselt von den Grasshoppers nach Dänemark zu Aalborg BK. Und: Luzern holt georgischen Verteidiger.

Legende: Video Andersen von GC zu Aalborg abspielen. Laufzeit 00:16 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 31.08.2018.

Lucas Andersen spielt mit sofortiger Wirkung nicht mehr für GC. Der dänische Offensivspieler wechselt bis zum 30. Juni 2019 leihweise mit Kaufoption zu Aalborg BK. Andersen stiess im Juli 2016 zu den Grasshoppers und kam seither zu 84 Einsätzen für den Schweizer Rekordmeister. Dabei erzielte er 11 Treffer.

Der FC Luzern verpflichtet vom spanischen Zweitligisten Gimnastic Tarragona den 17-fachen georgischen Internationalen Otar Kakabadze. Der 23-Jährige unterschrieb beim FCL einen Vertrag bis Juni 2021. Kakabadze, der bei Tarragona zur Stammelf gehörte, erzielte in 44 Einsätzen für Gimnastic 1 Tor und gab 6 Assists. Er ist Rechtsverteidiger und wird bei den Innerschweizern mit Routinier Christian Schwegler und Simon Grether um den Stammplatz kämpfen.

Kurz vor Ende der Transferperiode hat der FC St. Gallen einen Innenverteidiger verpflichtet. Der 21-jährige Ghanaer Musah Nuhu wird vorerst für ein Jahr von der West African Football Academy ausgeliehen. Der 1,95 m grosse Hüne überzeugte die Verantwortlichen mit seiner physischen Präsenz und Kopfballstärke.

GC-Spieler Jeffrén wird von der Liga wegen einer Unsportlichkeit für 2 Spiele gesperrt. Die fragliche Szene ereignete sich im Spiel am 25. August zwischen den Grasshoppers und Sion. Kurz vor der Pause führte Jeffrén abseits des Spielgeschehens eine Handbewegung mit gestrecktem Arm in Richtung des Kopfes von Gegenspieler Ayoub Abdellaoui aus. Weil die Schiedsrichter die Aktion nicht bemerkt hatten, wurde eine nachträgliche Sanktion möglich.

Legende: Video Jeffréns Tätlichkeit im Spiel gegen Sion abspielen. Laufzeit 00:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 25.08.2018.

Sendebezug: Radio SRF 4, Nachmittagsbulletin, 30.08.2018, 17:17 Uhr