Zum Inhalt springen

Header

Video
25 Tore in 196 Sekunden
Aus Sport-Clip vom 04.10.2021.
abspielen
Inhalt

Super League spektakulär Eine Torflut und ein Eintritt in den Viererklub

In der 9. Runde der Super League durften sich die Fans über 25 Tore freuen. Ceesay glänzte mit einem Viererpack. Hier gibt es eine Einordnung der Zahlen.

Lugano gegen Lausanne (2:0) und Basel gegen Luzern (1:1) boten am vergangenen Wochenende in Sachen Toren im Vergleich zu den anderen Partien Magerkost. Bei GC gegen St. Gallen (5:2), Zürich gegen Sion (6:2) und Servette gegen YB (0:6) fielen dafür jeweils mindestens 6 Treffer.

Beste Torproduktion seit 5 Jahren

Das Total von 25 Toren in einer Runde der Super League wurde zuletzt vor 5 Jahren erreicht. Am 2. Spieltag der Saison 2016/17 begeisterten die Klubs die Zuschauer gar mit 27 Treffern. Es ist dies bis heute der höchste Wert seit Einführung der Super League in der Saison 2003/04.

Mehr Grund zum Jubeln als in den letzten beiden Tagen hatten die Spieler innerhalb einer SL-Runde ansonsten nur noch 2 Mal. In der Spielzeit 2007/08 zappelte der Ball sowohl in der 5. als auch in der 10. Runde 26 Mal im Netz. Die Marke von 25 wurde mittlerweile 3 Mal erreicht.

Der Torrekord in der höchsten Schweizer Liga ereignete sich in der letzten Saison vor der Einführung der Super League. Am 18. Spieltag fielen in der 12er-Liga – unter anderem wegen eines 11:3 von Wil gegen St. Gallen – nicht weniger als 35 Tore. Der Schnitt von 5,833 Treffern pro Spiel dürfte in Zukunft nur schwer zu knacken sein.

Ceesay 9. Spieler mit Viererpack

Massgeblichen Anteil an der jüngsten torreichen Runde hatte Assan Ceesay, der den FC Zürich mit seinem Viererpack praktisch im Alleingang zum 6:2-Erfolg gegen den FC Sion schoss. Der Gambier ist der 9. Spieler in der Geschichte der Super League, dem dieses Kunststück gelang.

Video
Ceesay: «Ein spezieller Tag für mich» (engl.)
Aus Sport-Clip vom 03.10.2021.
abspielen

Mehrfachtäter Gimenez

Der bisher einzige Spieler, der es seit 02/03 mehrfach geschafft hat, 4 Tore in einer Partie zu erzielen, ist Christian Gimenez. Der Argentinier durfte sich beim FC Basel in der Saison 04/05 gleich 2 Mal über einen Viererpack freuen. Das Gleiche war ihm zudem vorher bereits in der Spielzeit 01/02 einmal geglückt.

Mehr als 4 Mal in einem Spiel hat in der Super League noch kein Spieler getroffen. Der letzte Fünferpack geht auf das Konto von St. Gallens Ionel Gane in der Saison 2000/01 beim 7:0 gegen Yverdon. Als sechsfache Torschützen konnten sich in der höchsten Schweizer Liga bisher 4 Akteure feiern lassen, der letzte war Rolf Blättler 1966 beim 10:2-Sieg von GC gegen Moutier.

Vierfache Torschützen in der Super League

Saison
Spieler
KlubPartie
2003/04Mohamed Kader
Servette4:1 gegen YB
2003/04Richard Nuñez
GC4:1 gegen Aarau
2003/04Stéphane Chapuisat
YB5:1 gegen Wil
2004/05Christian Gimenez
Basel8:1 gegen GC
2004/05Christian Gimenez
Basel5:0 gegen Aarau
2007/08Hakan Yakin
YB7:2 gegen St. Gallen
2013/14Shkelzen Gashi
GC5:0 gegen YB
2014/15Goran Karanovic
St. Gallen
5:1 gegen Aarau
2021/22Arthur Cabral
Basel5:1 gegen Servette
2021/22Assan Ceesay
Zürich6:2 gegen Sion

SRF zwei, Super League - Goool, 03.10.21, 19:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen