Zum Inhalt springen

Super League Thun mit spätem Sieg gegen GC – FCSG verliert

Der FC Thun erarbeitet sich gegen die Grasshoppers den ersten Sieg der Saison. Drei Punkte holt sich auch der Aufsteiger Lausanne gegen den FC St. Gallen.

Legende: Video GC unterliegt auch Thun abspielen. Laufzeit 4:18 Minuten.
Vom 11.08.2016.
  • Thun besiegt GC 2:1, der entscheidende Treffer fällt in der 88. Minute durch Christian Fassnacht. Es ist der erste Sieg der Saison für die Thuner.
  • Der Aufsteiger überrascht weiter: Lausanne gewinnt gegen den FC St. Gallen dank dem einzigen Treffer von Xavier Margairaz 1:0.

Der FC Thun kam gegen die Grasshoppers spät, aber verdient zum ersten Saisonsieg. Die Berner Oberländer gaben damit den letzten Platz an den FC Sion ab und rückten auf Platz 5 vor. Das entscheidende Tor zum 2:1 erzielte Christian Fassnacht mit einem Kopfball.

Der Sieg der Thuner war am Ende glückhaft, weil das Siegestor erst zwei Minuten vor dem Ende fiel. Er war aber durchaus auch verdient, weil das Heimteam nach der Pause mehr unternahm, um das Spiel zu gewinnen und zuvor schon durch Carlinhos (58./61.) und vor allem Norman Peyretti (85.) zu guten Chancen für den zweiten Treffer gekommen war.

Legende: Video Lausanne feiert den ersten Heimsieg abspielen. Laufzeit 3:04 Minuten.
Vom 11.08.2016.

Aufsteiger Lausanne siegt erneut

Aufsteiger Lausanne-Sport überrascht weiter: Die Waadtländer schlugen St. Gallen im Heimspiel 1:0 und haben nach vier Runden bereits sieben Punkte auf dem Konto. Das Siegestor schoss Routinier Xavier Margairaz kurz nach der Pause.

Der 32-jährige offensive Mittelfeldspieler, der schon am vergangenen Samstag in Sitten erfolgreich gewesen war, beförderte den Ball nach einer Flanke von Samuele Campo mit dem Kopf zum 1:0 in die entfernte Ecke (49.).

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur Super League.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fabio Del Bianco (fäbufuessball)
    GC steht im Niemandsland, deshalb weiss ich nicht so richtig wie ich dieses Team einschätzen soll. Vermutlich ist aber GC nicht so schlecht wie die 3 Punkte es nach 4 Spielen zeigen. Genauso wie Lausanne wohl nicht so gut ist, wie es die 7 Punkte und Platz 3 glauben machen. Die Wahrheit, denke ich, liegt wohl zwischen Platz 3-6 bei GC und Platz 6-10 bei Lausanne. Aber natürlich schön für die Lausanne-Fans ihren Club auf dem dritten Platz zu sehen. Tabelle ausschneiden und einrahmen!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber (R.)
    Willkommen im Abstiegskampf: -)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von E. Schönbächler (E. Schönbächler, Einsiedeln)
      Da liegen Sie leider richtig. Wenn GC seine Abwehr- und Goalieprobleme nicht schnell in den Griff bekommt (z. B. via Transfers) droht eine ganz schwere Saison. Ausserdem merkt man der Mannschaft eine gewisse Überspieltheit an. Der Rekordmeister kann in Sachen Kader halt nicht so aus dem Vollen schöpfen wie z. B. Basel oder YB. Aber diese Tatsache ist nicht neu und wurde schon mehrmals in der Presse und im Fernsehen angesprochen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen