Thun wendet Partie in Aarau

Der FC Thun hat sich in der 24. Runde der Super League auswärts beim FC Aarau nach einem 0:1-Rückstand mit 4:1 durchgesetzt. Dank dem 9. Saisonsieg konnten die Berner in der Tabelle den 6. Platz festigen.

Video «Fussball: Super League, Aarau - Thun» abspielen

Zusammenfassung Aarau - Thun

5:54 min, aus sportpanorama vom 9.3.2014

Nur gerade sieben Minuten brauchten die Thuner beim Gastspiel in Aarau, um einen 0:1-Rückstand in eine 2:1-Führung zu drehen und damit den schwachen Eindruck aus der ersten Halbzeit zu korrigieren. In der 64. Minute war es Luca Zuffi, der mit einem Weitschuss entgegen dem Spielverlauf für den Ausgleich sorgte. Nur sieben Minuten später traf Enrico Schirinzi per Freistoss zur 2:1-Führung der Gäste.

Marco Schneuwly in der 84. Minute und Nicolas Schindelholz mit einem herrlichen Treffer in der Nachspielzeit sorgten für die Entscheidung.

Aarau schlecht bedient

In der erstern Halbzeit waren die Hausherren klar spielbestimmend gewesen. Aarau ging in der 24. Minute durch den neu verpflichteten Daniel Gygax verdient in Führung. Nach einem Freistoss von Sven Lüscher an den Pfosten reagierte der Mittelfeldspieler am schnellsten und köpfelte den Ball über die Linie.

In der Schlussphase bekundeten die Gastgeber mit Pfostenschüssen von Igor Nganga (75.) und Sandro Burki (83.) Pech.

Thun festigt Tabellenplatz

Dank dem 9. Saisonsieg festigten die Berner Oberländer in der Tabelle den 6. Rang und bleiben gleichzeitig in Reichweite der internationalen Plätze. Aarau hingegen belegt mit 25 Punkten weiterhin Platz 8 und droht den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren.