Thuner Befreiungsschlag gegen den FC Basel

Der FC Thun hat in der 17. Runde der Super League den Siegeszug des FC Basel gestoppt. Die Berner Oberländer besiegten den FCB im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Bernard Challandes mit 3:2 und feierten den ersten Sieg seit 6 Ligaspielen.

Nach 3 Meisterschaftssiegen in Serie und dem starken Auftritt in der Europa League beim 3:0-Sieg über Sporting Lissabon war Basel mit breiter Brust nach Thun gereist. Doch es waren die Gastgeber, die den besseren Start erwischten. 5 Minuten waren gespielt, als Anatole Ngamukol die Berner Oberländer im 1. Spiel unter Interimscoach Mauro Lustrinelli in Führung schoss. Mit seinem satten Schuss in die weite Ecke liess er FCB-Keeper Yann Sommer keine Chance.

Ende der Torflaute bei Fabian Frei

Doch danach bekamen die Thuner das Basler Selbstvertrauen in Form von grosser Effizienz zu spüren. Innert 7 Minuten drehte der FCB die Partie mit den ersten nennenswerten Möglichkeiten. Nach einer Grosschance Ngamukols zog Basels Fabian Frei im Gegenzug im Sechzehner ab und traf via Innenpfosten zum Ausgleich. Für den Mittelfeldspieler war es der 1. Meisterschaftstreffer seit über einem Jahr.

Nur Minuten später wiederholte sich das Geschehen. Nach einem Distanzversuch von Andreas Wittwer stellte Basel erneut blitzschnell von der Defensive auf die Offensive um. Marco Streller wurde herrlich von Mohamed Salah lanciert und vollstreckte alleine vor Thun-Keeper Giullaume Faivre eiskalt zur 2:1-Führung.

Viel Moral bei Thun

Doch die Thuner steckten nicht auf, was nach gut einer Stunde belohnt wurde. Wittwer wurde in der 64. Minute punktgenau von Dennis Hediger angespielt und traf in die weite untere Ecke. Und 2 Minuten vor Spielende kam es für die Gäste noch besser: Ngamukol erzielte nach einem Freistoss das 3:2-Siegestor schön ins linke obere Eck.

Für Thun war es der 1. Vollerfolg seit 6 Ligaspielen. «Wir haben das mit Herz, Leidenschaft und auch ein wenig Glück geschafft. Ich bin natürlich sehr froh», so Lustrinelli. Dagegen haben die Basler nach der 1. Niederlage seit 6 Pflichtspielsiegen in Folge den Sprung auf den 2. Tabellenplatz verpasst und verbleiben auf Rang 4.