Zum Inhalt springen

Header

Video
Alleine 7 Tore fallen bei YB - FCSG
Aus Sport-Clip vom 10.11.2019.
abspielen
Inhalt

Torreiche Super League 24 Treffer in der 14. Runde: Zufälle gibt's

Die 14. Runde der Super-League-Saison 2019/20 hat uns 24 Tore beschert. «Gähn», sagen solche, die sich mit Zahlenspielereien auskennen.

In den Super-League-Stadien war am Wochenende jede Menge los. 24 Treffer gab es zu bejubeln – macht 4,8 im Schnitt. Dies bedeutet der klare Top-Wert in der laufenden Saison (Rang 2 teilen sich der 5. und 12. Durchgang mit je 19 Goals). Und vor allem ein wohltuender Kontrast zum 2. Spieltag Ende Juli, als lediglich 4 Törchen (bei 3 Nullnummern) fielen.

24 Tore in 5 Partien sind seit Einführung der Super League im Sommer 2003 die viertbeste Ausbeute. Den ultimativen Tor-Rekord hält der 18. Spieltag aus der Meisterschaft 2002/03 mit dem legendären Skore von 11:3 zwischen Wil vs. St. Gallen sowie insgesamt 35 Treffern in 6 Matches (im Schnitt 5,8333).

Die torreichsten Super-League-Runden

1.27 ToreJuli 2016
2.26 ToreSeptember 2007
August 2007
4.25 ToreMai 2015
November 2013
6.24 ToreNovember 2019
November 2018
August 2018
Februar 2014September 2004
11.22 Tore
(in nur 4 Spielen!)
April 2005
12.20 Tore
(in nur 4 Spielen!)
Mai 2005

Quelle: www.weltfussball.com

22 Spieler für 24 Treffer

Wenn auch 24 Tore an einem Spieltag die Ausnahme darstellen, so ist zum 2. Mal in Folge der Fall, dass diese Marke in der 14. Runde aufgestellt wird. Wir blättern in unserer Statistik zurück in den November 2018:

  • Lugano - Luzern 1:4
  • Thun - Basel 4:2
  • St. Gallen - Young Boys 2:3
  • FC Zürich - Sion 1:2
  • Xamax - Grasshoppers 2:3

Macht in der Summe ebenfalls 24 Treffer. Mit 16:13 hat immerhin der diesjährige Sonntag die Nase vorn. Und im Vergleich zum Vorjahr (19 Torschützen) trafen heuer 22 verschiedene Spieler. Antonio Marchesano (FC Zürich) und Jean-Pierre Nsame (Young Boys) sind die Einzigen, die zu den beiden torreichen 14. Super-League-Runden ihren Anteil beisteuerten.

Video
2018 schon ein Spektakelgarant: YB siegt in St. Gallen 3:2
Aus Super League - Goool vom 11.11.2018.
abspielen

Es fehlen 41 Tore zu 2018/19

Über die gesamte Distanz bis zur 14. Runde kann die laufende Saison aber mit der vorangegangen so überhaupt nicht mithalten. So fielen 2018 in den ersten 70 Partien rekordverdächtige 248 Tore.

Aktuell stehen wir bei 207 Treffern. Im Quervergleich mit den letzten 10 Jahren reden wir hier von einem Mittelwert.

Sendebezug: SRF zwei, «Super League – Goool», 10.11.2019 18:00 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.