Zum Inhalt springen
Inhalt

Super League Vaduz feiert gegen «Lieblingsgegner» St. Gallen ersten Saisonsieg

Der FC Vaduz hat gegen «Lieblingsgegner» St. Gallen im 7. Saisonspiel den ersten Sieg feiern und damit das Tabellenende verlassen können. Matchwinner war Stjepan Kukuruzovic.

Legende: Video Vaduz feiert 1. Saisonsieg gegen St. Gallen abspielen. Laufzeit 04:52 Minuten.
Aus sportaktuell vom 29.08.2015.

Am Ende nahm eine lange Zeit träge Partie doch noch Fahrt auf. Stjepan Kukuruzovic traf bei der ersten wirklich gefährlichen Szene der zweiten Halbzeit zum 1:0. Da lief bereits die 82. Minute. 5 Minuten später kam der eingewechselte Albert Bunjaku zu einer hervorragenden Ausgleichsmöglichkeit.

Sein Kopfball wurde von Vaduz-Goalie Peter Jehle auf der Linie abgewehrt. Oder sogar dahinter? Die Fernsehbilder lieferten keinen endgültigen Beweis. Quasi mit dem Schlusspfiff klärte Simone Grippo mit gefährlich hohem Bein erneut gegen Bunjaku.

Ausgeglichene erste Halbzeit

So blieb Kukuruzovic der einzige Torschütze in diesem Spiel. Dabei hatte Vaduz bereits in der Startphase Gelegenheiten zum Führungstreffer gehabt. Der Ex-St.Galler Moreno Costanzo tauchte zweimal gefährlich vor Daniel Lopar auf. Der Goalie der Gäste entschärfte die Situationen allerdings brilliant. Danach kippte das Momentum zwischenzeitlich auf die andere Seite. Yannis Tafer und Everton Luiz verzogen aber aus guten Positionen.

Dank «Lieblingsgegner» St. Gallen weg vom Tabellenende

Der FC St. Gallen ist der Lieblingsgegner des FC Vaduz. 3 der insgesamt nur 4 Liga-Siege im Jahr 2015 gelangen gegen das Team von Jeff Saibene. Dank des neuerlichen Erfolgs klettern die Liechtensteiner bis auf Rang 8 in der Tabelle. Neues Schlusslicht ist ausgerechnet Torschütze Kukuruzovic' Ex-Klub FC Zürich, der am Sonntag in Basel antreten muss.

Sendebezug: SRF 1, sportaktuell, 29.08.2015, 22:20 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.