Zum Inhalt springen
Inhalt

VAR auch in der Super League Der Videobeweis kommt auf die nächste Saison

Die Swiss Football League hat die Einführung des Videobeweises für die kommende Saison beschlossen.

Der Videobeweis auf der Anzeigetafel.
Legende: Bald auch in der Super League zu sehen Der Videobeweis auf der Anzeigetafel. Imago

Nun kommt er also auch in die Schweiz, der Video Assistant Referee (VAR). An der Generalversammlung der Swiss Football League (SFL) am Freitag in Muri wurde von den 20 Klubs die Einführung auf die kommende Saison hin mit grosser Mehrheit beschlossen.

Erste Tests und Schulungen haben bereits im Oktober 2018 begonnen. «Das Vorhaben ist ambitiös, dessen sind wir uns bewusst», sagte CEO Claudius Schäfer. «Der Fussball wird immer schneller und dynamischer. Deshalb sind die Schiedsrichter auf technische Unterstützung angewiesen.»

Hohe Kosten

Die Installation des Videobeweises wird ein kostspieliges Unterfangen. Allein die Vorbereitungsphase (mit Tests in Juniorenspielen) dürfte eine Summe von 1,5 Millionen Franken verschlingen, rechnet die Berner Zeitung vor. Die Liga kann dabei aber auf die Unterstützung des Schweizerischen Fussball-Verbandes zählen, der sich an den Kosten beteiligen wird.

Collet als Gilliéron-Nachfolger vorgeschlagen

Jean-François Collet
Legende:Jean-François ColletFreshfocus

An der GV ernannte das SFL-Komitee seinen Vizepräsidenten Jean-François Collet als offiziellen Kandidaten der SFL für die Nachfolge von Peter Gilliéron als Präsident des Schweizerischen Fussball-Verbandes. Gilliéron tritt nach 10 Jahren ab.

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.