Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Vaduz - St. Gallen
Aus Sport-Clip vom 20.02.2021.
abspielen
Inhalt

Verdienter Sieg im «Ländle» Verteidiger Schmied als Goalgetter: Vaduz bezwingt St. Gallen

  • Vaduz fährt gegen St. Gallen in der 21. Runde der Super League einen 2:1-Erfolg ein.
  • FCV-Verteidiger Joël Schmied avanciert mit einer Doublette zum Matchwinner.
  • Die «Espen» enttäuschen über weite Strecken, ihre Schlussoffensive kommt zu spät.

Vor der Partie brannten einige Vaduz-Fans ein Feuerwerk ab. Sozusagen als Weckruf nach dem 0:4-Debakel gegen Luzern vom letzten Sonntag. Es rumorte, pfiff, knallte – und es dauerte nicht lange, bis der Funke auf das Heimteam übersprang. Allen voran Dejan Djokic, der seine Farben zweimal (7./17.) hätte in Führung schiessen können, sorgte für die Musik.

Erster Doppelpack von Schmied

Die Quittung für ihre eklatanten Stellungsfehler erhielten die St. Galler dann in der 29. Minute, als Joël Schmied eine Flanke über rechts von Boris Prokopic aus 3 Metern versenkte.

Video
Schmied schiesst den FC Vaduz gegen St. Gallen in Führung
Aus Sport-Clip vom 20.02.2021.
abspielen

Schmied, notabene ein Verteidiger, doppelte in der 2. Halbzeit sehenswert nach (64.): Einen Freistoss aus dem linken Halbfeld versorgte er volley in der entfernten Torecke. Es war seine allererste Doublette in der Super League und die Tore 3 und 4 in den letzten 4 Partien. Der 2. Vaduz-Treffer entsprach dem Spielverlauf, hatte doch Matteo Di Giusto rund 10 Minuten zuvor das sichere 2:0 kläglich verpasst.

St. Gallen lange träge

Von den «Espen» kam erschreckend wenig. Jordi Quintilla schnupperte in der 1. Halbzeit mit einem Lattenschuss (40.) noch am ehesten an einem Erfolgserlebnis. Wer nach dem 0:2 auf eine wuchtige Reaktion des Teams von Peter Zeidler gehofft hatte, wurde lange enttäuscht.

Alessandro Kräuchi brachte die Ostschweizer Hoffnung auf einen Punktgewinn in der 80. Minute mit dem 1:2-Anschlusstreffer zurück. Die Schlussoffensive liess dann aber doch einiges zu wünschen übrig. Zwingende Torchancen erspielten sich die St. Galler keine mehr. Und so geht der Sieg der Liechtensteiner absolut in Ordnung.

So geht’s weiter

Vaduz empfängt nächsten Mittwoch (18:15 Uhr) den FC Luzern. Für St. Gallen steht nach einer Woche Pause das Heimspiel gegen den FC Basel auf dem Programm. Die Partie beginnt um 20:15 Uhr.

SRF zwei, Super League - Goool, 17.2.2021, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Muster  (Brettspiel)
    Peter Zeidler würde gut daran tun, die suptile Kritik an den Schiedsricher abzustellen und vor der eigenen Türe zu kehren.Bei jeder Niederlage dasselbe.
  • Kommentar von Martin Meier  (mameschnue)
    Joël Schmied spricht lupenreines Berndeutsch, sollte also bei YB auf dem Radar sein ...
    1. Antwort von Reto Balli  (streetdevil)
      Schmied wurde im YB-Nachwuchs ausgebildet. U12-U21. Er wird seinen Weg machen, da bin ich übrzeugt.
  • Kommentar von Thomas Widmer  (Thomy19)
    Also ein Verteidiger ist das ja nicht, der an vorderster Front mit den Stürmern spielt.