Zum Inhalt springen

Wicky-Nachfolge Wer soll der nächste FCB-Trainer werden?

Nach nur einer SL-Runde trennte sich der FC Basel am Donnerstag von Raphael Wicky. Wer wird Nachfolger?

Wicky schaut an einer Presskonferenz besorgt.
Legende: Musste gehen Raphael Wicky wurde am Donnerstag nach der zweiten Pflichtspiel-Niederlage in Serie entlassen. Freshfocus

Seit Donnerstagnachmittag ist klar: Raphael Wicky ist nicht mehr Cheftrainer der «Bebbi». Per sofort leitet Ex-Nati-Stürmer Alex Frei zusammen mit Marco Schällibaum interimistisch die 1. Mannschaft. Derweil ist Sportchef Marco Streller auf der Suche nach dem neuen Trainer. Eine Übersicht zu den möglichen Kandidaten:

Marcel Koller

Der Zürcher ist der Kronfavorit. Der ehemalige ÖFB-Teamchef ist derzeit ohne Job. Koller war Cheftrainer der Bundesligisten Köln und Bochum, wurde durch seine Erfolge mit der österreichischen Nationalmannschaft zu einer Trainer-Grösse und hat auch vorher in der Schweiz mit Wil, St. Gallen und GC bereits gute Arbeit geleistet.

Martin Schmidt

Seine letzte Station war nicht von Erfolg gekrönt. Nach nur 4 Monaten trat der Walliser beim VfL Wolfsburg zurück. Doch davor machte er sich bei Mainz einen Namen. Der 51-Jährige besitzt zwar noch einen laufenden Vertrag mit den Wolfsburgern, was jedoch kein Problem darstellen sollte.

Markus Babbel

3 Jahre lang bewegte er sich im Haifischbecken des FC Luzern. Und dies erfolgreich. Derzeit ist er beim FC Sydney tätig, doch seine Verbindung zum FC Basel könnte ihn zurück in die Schweiz locken: Alex Frei stellte ihn 2014 beim FCL ein, FCB-Sportchef Marco Streller war in Stuttgart sein Zimmerkollege.

Murat Yakin

Er ist ein Altbekannter. Und genau darum ein valabler Kandidat beim FC Basel. Yakin führte die «Bebbi» 2013 und 2014 jeweils zum Meistertitel. Danach gab es den grossen Knall und die Wege der beiden Parteien trennten sich. Zuletzt war er Trainer der Grasshoppers – und verursachte bei den «Hoppers» vor allem viel Ärger.

René Weiler

Er war 2014 einer der Kandidaten für die Yakin-Nachfolge. Gegen Weiler als neuer Trainer des FCB spricht allerdings, dass er erst seit wenigen Wochen Trainer des FC Luzern ist. Ein Hindernis? – Ja. Aber im Fussball ist bekanntlich alles möglich.

Patrick Rahmen

Auch er ist ein altbekannter Name in der FCB-Trainer-Kartei. Rahmen galt als einer der Hauptkandidaten im letzten Sommer. Wicky bekam damals aber den Vorzug. Nun ist der Basler wieder ein Kandidat am Rheinknie. Allerdings besitzt auch er seit wenigen Wochen einen gültigen Trainervertrag – beim FC Aarau.

Hannes Wolf

Erst 37 Jahre alt und ohne Schweiz-Erfahrung. Doch Wolf hat viel Erfahrung mit jungen, talentierten Spielern und führte 2016/17 den VfB Stuttgart erfolgreich zurück in die Bundesliga. Er ist seit Januar ohne Klub.

Roberto Di Matteo

West Bromwich Albion, Schalke 04, Aston Villa und Chelsea – mit den Londonern wurde er gar Champions-League-Sieger. Die Trainerstationen des Italo-Schweizers lassen aufhorchen. Er kennt die Schweizer Liga und würde viel Erfahrung und Flair mitbringen.

Sendebezug: Radio SRF 3, 26.07.2018, 16:20 Uhr

56 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.