Zum Inhalt springen

Super League Wieder 6:2: Luzern feiert Schützenfest auf dem Brügglifeld

Der FC Luzern hat in der Super League zum zweiten Mal in Folge mit 6:2 gewonnen. Leidtragender war der FC Aarau. Als Doppeltorschütze liess sich Marco Schneuwly feiern.

Legende: Video Aarau geht gegen Luzern unter abspielen. Laufzeit 05:45 Minuten.
Aus sportpanorama vom 03.05.2015.

Aaraus Dusan Djuric dürfte von seinem Coach Raimondo Ponte wohl einige scharfe Worte zu hören bekommen. Der Schwede vertändelte sich in der eigenen Hälfte so sehr, dass er von 3 Luzernern in den eigenen Strafraum zurückgedrängt wurde. Marco Schneuwly erkämpfte sich schliesslich die Kugel und netzte in der 39. Minute zum 2:0 für die Gäste ein.

Luzerner in Torlaune

Djurics Spiel mit dem Feuer bedeutete Gift für die Aarauer im Abstiegskampf. Zwar war Luzern in der 21. Minute durch Jantscher in Führung gegangen, doch Raimondo Pontes Team spielte in den ersten 30 Minuten gut mit und kreierte einige Chancen.

So kam das Heimteam auch besser aus der Pause und verkürzte durch Stephan Andrist in der 47. Minute auf 1:2. 20 Minuten später wurden die Aarauer Hoffnungen auf einen Punktgewinn aber definitiv zerstört. Schneuwly flankte auf Adrian Winter, welcher den Ball mit Schmackes via Lattenunterkante ins Tor hämmerte.

Dario Lezcano (77.) und Remo Freuler (78.) erhöhten innert 2 Minuten auf 5:1 und machten die Demontage des Heimteams perfekt. Frank Feltscher betrieb mit seinem Treffer in der 87. Minute lediglich noch Resultatkosmetik. Schneuwly erhöhte in der Nachspielzeit schliesslich auf 6:2 und brachte seinem Team damit das identische Resultat wie gegen St. Gallen vom vergangenen Donnerstag ein.

Legende: Video Die Stimmen zum Spiel abspielen. Laufzeit 01:13 Minuten.
Aus sportpanorama vom 03.05.2015.

Für Aarau wird's immer enger

Für den FC Aarau wird die Luft im Abstiegskampf nun immer dünner. Die «Rüebliländer» konnten von Vaduz‘ 0:4-Pleite in Thun nicht profitieren und liegen 5 Runden vor Schluss weiterhin 6 Punkte hinter den Liechtensteinern auf dem letzten Platz.

Luzern hingegen feierte seinen 4. Sieg in Serie und kann mit 37 Punkten gar noch mit einem Auge auf die Europa-League-Plätze schielen.

Sendebezug: Radio SRF 3, Nachrichten, 30.04.15 22:00 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.