Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Xamax mit dem schwersten Los Abstiegskampf der Formstarken: Torverhältnis als Knackpunkt?

Mit Thun, Sion und Xamax kämpfen derzeit 3 Teams akut gegen den Abstieg. Eine Auslegeordnung.

Der Sittener Roberts Uldrikis im Zweikampf mit Xamax' Marcis Oss.
Legende: Wer verliert Platz 8 aus den Augen? Der Sittener Roberts Uldrikis im Zweikampf mit Xamax' Marcis Oss. Keystone

Spannung von oben bis unten: Während in der Super League die Rennen sowohl um den Titel als auch um Europa noch offen sind, wird in den Niederungen der Tabelle erbittert um den Klassenerhalt und den Barrageplatz gekämpft.

3 Teams sind noch involviert. Wir beleuchten den Abstiegskampf:

Die Abstiegskandidaten im Überblick

Team
Punkte seit Re-Start
Restprogramm
Thun13Servette (h), Sion (a), Basel (h), FCZ (a)
Sion*
6Luzern (a), Thun (h), FCZ (a), YB (h), Servette (a)
Xamax8YB (h), Servette (a), St. Gallen (a), Lugano (h)

*Sion hat ein Spiel weniger ausgetragen

Ausgangslage:

Nach den langen Wochen im Tabellenkeller präsentiert sich der FC Thun vor dem Finale plötzlich punktemässig in der Pole-Position. Allerdings haben die Berner Oberländer das schlechteste Torverhältnis aller Beteiligten und stünden nach Verlustpunkten nur auf Platz 9 (Sion hat noch ein Spiel mehr).

Xamax hat mit 5 Punkten Rückstand auf das rettende Platz-8-Ufer die schlechtesten Karten. Bei einer allfälligen Aufholjagd könnte aber das jetzt schon leicht bessere Torverhältnis gegenüber Thun (+2) den Ausschlag geben.

Formkurve:

Grundsätzlich durchlaufen alle 3 Teams derzeit Haussen. Thun und Sion sind beide seit 3 Spielen ungeschlagen. Während der FCT zuletzt St. Gallen 3 Punkte abtrotzen konnte, gelang den Sittener selbiges Kunststück vor 2 Wochen gegen den FCB.

Auch Xamax konnte zuletzt aus 4 Spielen immerhin 5 Punkte sammeln. Gegen Luzern gelang am Wochenende ein Befreiungsschlag: Der 2:1-Sieg war der erste Dreier seit einem Monat (7 Runden).

Restprogramm:

Hier haben die Neuenburger wohl ebenfalls das schwerste Los: Mit YB und St. Gallen warten noch die beiden Top-Teams der Liga, während sich bei Sion (YB) und Thun (Basel) «nur» jeweils einer der Grossen im Restprogramm findet. Die beiden haben zudem in der drittletzten Runde ein Direktduell.

Dass Sion im dichtgedrängten Programm noch das FCZ-Spiel nachholen muss, ist sicher kein Vorteil.

SRF zwei, sportlive, 19.7.2020, 15:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Christi Graf  (ChrGr)
    @SRF
    Tor-Differenz ist entscheidend, nicht Tor-Verhältnis.
    Fehler im Titel wie im Text.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Der FC Thun bleibt garantiert oben und der direkte Absteiger wird zwischen Sion und Xamax ausgemacht!