YB findet zum Siegen zurück

Die Young Boys haben in der 13. Runde erstmals nach 7 sieglosen Spielen wieder 3 Punkte eingefahren. Das Team von Uli Forte schlug den harmlosen Aufsteiger Aarau zuhause mit 3:0.

Video «SL: YB - Aarau» abspielen

SL: YB - Aarau

5:13 min, vom 26.10.2013

Seit dem 10. August und einem 4:0 in Aarau hatte die YB-Fangemeinde auf einen Sieg warten müssen. Nun gelang der Befreiungsschlag just gegen denselben Gegner.

Doppeltorschütze Frey

Die ersten beiden YB-Tore erzielte der 19-jährige Michael Frey. In der 21. Minute profitierte er davon, dass Aaraus Goalie Joël Mall einen Ball abprallen liess. Nach einer guten Stunde köpfelte er eine Massflanke des eben eingewechselten Renato Steffen völlig unbedrängt zum 2:0 ein.

François Affolter sorgte mit dem 3:0 nach 82 Minuten für die Entscheidung. Auch bei diesem Treffer machte die Aarau-Verteidigung keine gute Figur. Yuya Kubo hatte Affolter im Rücken der Abwehr angespielt. Auch diese beiden Spieler hatte YB-Coach Forte unmittelbar zuvor eingewechselt.

Affolter, der seit letztem Februar wegen einer Schulterverletzung kein Spiel mehr absolviert hatte, feierte damit ein Comeback nach Mass.

Aarau reagiert in der Pause

Die Gäste fanden nach einer schwachen ersten Hälfte mit einer offensiveren Ausrichtung zwar etwas besser ins Spiel, scheiterten aber bei ihren Chancen am starken YB-Goalie Marco Wölfli.

«Nach der mässigen ersten Halbzeit musste ich etwas riskieren. Wir standen nach der Pause jedenfalls näher dem Ausgleich als YB dem 2:0», erklärte FCA-Trainer René Weiler nach dem Spiel. Seine Rechnung ging jedoch nicht auf - zur Freude der Mehrheit der 17'000 Zuschauer im Stade de Suisse.