Zinnbauer: Siegen, damit die Schlagzeilen aufhören

Im Rheinpark-Stadion empfängt Vaduz St. Gallen zum länderübergreifenden Derby. Die Statistik und die Stimmen vor dem Duell (ab 15:45 Uhr auf SRF info).

St. Gallen-Coach Joe Zinnbauer. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Will von seinen Spielen einen Sieg St. Gallen-Coach Joe Zinnbauer. EQ Images

Die Statistik:

In der Super League hat Vaduz seit dem Wiederaufstieg noch nie gegen St. Gallen verloren (5 Siege, 3 Remis). Diese Saison kamen die beiden Kontrahenten noch nicht richtig auf Touren: Die Liechtensteiner haben in 4 Spielen einen Sieg und ein Remis erreicht, die Espen verloren 3 von 4 Meisterschaftsspielen und belegen den zweitletzten Platz.

Die Stimmen:

  • FCSG-Coach Joe Zinnbauer: «Wenn ich Spieler wäre, würde ich in Vaduz endlich mal gewinnen wollen, damit diese Schlagzeilen mal aufhören. Auch als Trainer habe ich immer Bock auf solche Spiele, weil es da viel zu gewinnen gibt.»
  • Vaduz-Coach Giorgio Contini: «Wir haben einen Matchplan und die Idee, um im Spiel je nach Situation zu reagieren», sagt er gegenüber dem Liechtensteiner Vaterland. Er müsse die Spieler nur noch von der Leine lassen.

Die Figur:

Im Sommer wurde Mittelfeldspieler Marco Mathys in St. Gallen ausgemustert, dann unterschrieb er bei Vaduz. Nach der zuletzt schwierigen Zeit beim FCSG ist er bei den Liechtensteinern angekommen. «Nun macht der Ball wieder, was ich will», sagte der Solothurner gegenüber der Ostschweiz am Sonntag. Bereits in der 5. Super-League-Runde kommt es für ihn also zum Wiedersehen mit seinem Ex-Klub.

Video «Vaduz siegt in St. Gallen» abspielen

Das letzte Duell: Vaduz siegt in St. Gallen

5:41 min, aus sportpanorama vom 1.5.2016

Sendebezug: Laufende Berichterstattung zur Super League