Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

DFB-Elf seit 5 Spielen sieglos Angefressener Löw: «So haben wir in Russland keine Chance»

Deutschlands Coach war nach der 1:2-Niederlage gegen Österreich stinksauer. Einziger Lichtblick war Neuers Comeback.

Deutschlands Trainer Joachim Löw (links) und Österreichs Trainer Franco Foda
Legende: Des einen Freud... Joachim Löw (links) war nach dem Spiel angefressen, Österreichs Trainer Franco Foda durfte sich freuen. Imago

15 Tage vor dem ersten WM-Spiel bei Deutschlands Mission Titelverteidigung ist die Stimmung gedrückt. Die zweite Pleite in Folge und der 5. Match in Serie ohne Sieg für den Weltranglisten-Ersten hatte bei Trainer Joachim Löw Spuren hinterlassen.

Das Statement des Bundestrainers zu seiner Nummer eins, die der einzige Lichtblick in einer schwachen Mannschaft war, fiel entsprechend knapp aus: «Das war ein gutes Comeback von Manuel Neuer nach so langer Zeit. Er hat ein, zwei Bälle prima pariert.» Am Sonntag soll die Entscheidung fallen, ob der Keeper an die WM fahren kann.

Es gibt eine Menge aufzuarbeiten.
Autor: Joachim Löw

Ansonsten blieb nur zu konstatieren, dass Deutschland nach einer 1:0-Pausenführung stark abbaute, das Spiel aus der Hand gab und am Ende verdient verlor. Mittelfeldspieler Marco Reus meinte: «Wir haben in der ersten Halbzeit ganz gut, nach der Pause aber keinen Fussball mehr gespielt. Die Partie hat gezeigt, dass wir noch einiges zu tun haben.»

«Wenn wir so spielen, haben wir in Russland keine Chance», sagte Löw und fügte im im ZDF an, es gebe «eine Menge aufzuarbeiten. Wir lassen uns aber nicht verrückt machen und bleiben ruhig.»

Feierlaune in Österreich

Ganz anders war die Stimmungslage bei Österreich, das auch das 5. Spiel unter dem neuen Trainer Franco Foda gewann und seinen ersten Sieg gegen den Erzrivalen seit 32 Jahren feierte.

So sagte Marcel Kollers Nachfolger: «Ich bin überglücklich, gegen Deutschland gewonnen zu haben. Wir können sehr zufrieden sein. Nach der Pause waren wir extrem mutig. Wir können es zwei, drei Tage geniessen.»

Sendebezug: SRF zwei, Road to Fifa World Cup, 26.05.2018, 17:00 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin blättler  (bruggegumper)
    Vielleicht sollte Löw beim Fussballexperten Erdogan Rat holen,die Zuträger sind ja
    schon bei der Mannschaft.
  • Kommentar von Boris Weibel  (Boris Weibel)
    hahaha die deutschen waren oft in den vorbereitungsspielen sehr schlecht und standen am schluss wie z.b. im Mexico 86 im Final.
  • Kommentar von Marco Brunner  (Gaistli)
    Grüezi Galvin Schmit

    Sie liegen mit Ihrer Einschätzung nur teilweise richtig. Der letzte Sieg war tatsächlich gegen Aserbaidschan. Danach folgten fünf sieglose Partien gegen England (0:0), Frankreich (2:2), Spanien (1:1), Brasilien (0:1) und schließlich Österreich (1:2).

    Also alles korrekt. ;)

    Freundliche Grüße
    1. Antwort von Galvin Schmit  (Galschmit)
      Achso danke! Ich dachte es wären 3. Als ich bei Google eine Antwort suchen wollte stand dort nichts von den Spielen von England und Frankreich!