Zum Inhalt springen

Header

Audio
Kein Sieger bei Deutschland - Serbien
abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Inhalt

Testspiel in Wolfsburg Deutschland gegen Serbien nur mit Remis

Die DFB-Auswahl kommt gegen Serbien nicht über ein Unentschieden hinaus. Luka Jovic und Leon Goretzka treffen beim 1:1.

So hat sich Deutschland den perfekten Auftakt in das Länderspieljahr 2019 wohl kaum vorgestellt. Mehr als ein 1:1 schaute für die DFB-Auswahl in Wolfsburg beim Testspiel gegen Serbien nicht heraus.

Im ersten Spiel seit der Ausmusterung der Weltmeister Jérôme Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller geriet das Team von Trainer Joachim Löw früh in Rückstand. Frankfurt-Torjäger Luka Jovic brachte die Serben bereits nach 12 Minuten per Kopf in Front. In der Folge verpassten es die Gäste, ihre Führung auszubauen.

Steigerung nach der Pause

In Halbzeit 2 kamen die Deutschen besser auf und erspielten sich einige hochkarätige Torchancen. Schliesslich war es der eingewechselte Leon Goretzka, der gut 20 Minuten vor Schluss mit einem strammen Schuss zum Ausgleich traf.

Eine unschöne Aktion ereignete sich kurz vor Schluss, als Serbiens Milan Pavkov Leroy Sané mit einer hässlichen Grätsche am Sprunggelenk erwischte. Glücklicherweise konnte der Deutsche selbständig wieder aufstehen. Pavkov sah direkt Rot.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

12 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Amthauer  (Peter.A)
    Ich habe das Spiel zwar nicht gesehen, aber ich weiss, dass eine Mannschaft, die im Umbruch steht, keine weltmeisterliche Leistung abliefern muss. Ausserdem war es ein Testspiel. Solche Spiele muss man nicht gewinnen. Sie diesen zur Erweiterung von Erkenntnissen. Gegen die Niederlande sieht’s schon anders aus. Da gehts um Punkte.
    MfG
    1. Antwort von Daniele Röthenmund  (Daniele Röthenmund)
      Herr Amthaus, erstens war Serbien nicht in Best Besetzung, die Deutschen schon. Und dieses Spiel war trotz Freundschaftsspiel sehr wichtig nach den letzten Monaten. Diese Truppe kann nur hoffen das die Holländer im Abschluss sündigen, was sie leider manchmal tun, sonst wird das eine Klatsche am Sonntag!
  • Kommentar von Alex Terrieur  (Imfeld)
    ...es ist so mit den Doppelbürgerschaften, Probleme nehmen international stark zu! Nationalmannschaften werden qualitativ geschwächt!
    1. Antwort von Lukas Rau  (LRB)
      Ein größeres Problem sind Leute wie Sie, die im Internet unter Pseudonymen rumgifteln, Herr a l'exterieur.
    2. Antwort von Lorenor De Wilde  (Lorenor)
      Multikulti ist heilsam, fragen Sie mal Herrn Evolut Ion, der ist auf diesem Gebiet nämlich alleiniger Experte, auch wenn das die Menschheit noch nicht verstanden hat.

      Und Jogi macht alles richtig, er verjüngt zu einem Zeitpunkt, wo's dringend nötig ist, und bringt die deutsche Elf so rechtzeitig wieder in die Erfolgsspur zurück.
    3. Antwort von Alex Terrieur  (Imfeld)
      Nehmen Sie sich mal nur die giftigen Beispiele gewisser "Eltern" im GC-Fussballnachwuchs, Lukas Rau!
  • Kommentar von Alwin Oggenfuss  (Ogge)
    Und wie war das vor 1. Jahr Spiel FCSG - Lugano ? Daprela gegen Itten . 6 Spielsperren zu lachen. So lange nicht härter bestraft wird sind solche Fouls alltäglich . Leider.