Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Polen - Slowakei
Aus Sport-Clip vom 15.06.2021.
abspielen
Inhalt

2:1 gegen Polen Überraschungssieg zum Auftakt: Slowaken bodigen 10 Polen

Die Slowakei startet erfolgreich in ihre 2. Europameisterschaften. Zum Auftakt in die Gruppe E besiegte der Underdog die favorisierten Polen in St. Petersburg vor 12'862 Zuschauern überraschend 2:1.

Was auch immer Paulo Sousa seinen Mannen in der Pause gesagt hatte, Polens Trainer schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Nur gerade 28 Sekunden waren in der 2. Halbzeit gespielt, als Karol Linetty nach einem schnell vorgetragenen Angriff zum 1:1-Ausgleich traf.

Video
Linetty mit etwas Glück zum Ausgleich für Polen
Aus Sport-Clip vom 14.06.2021.
abspielen

Den Schwung nahmen die Polen gleich mit, doch Linetty (51.) und Starstürmer Robert Lewandowski (58.) verpassten es, ihre Chancen in einen zweiten Treffer umzumünzen.

Skriniar geht vergessen

Nach rund einer Stunde beendete Grzegorz Krychowiak den Sturmlauf seines Teams gleich selber. Der defensive Mittelfeldspieler sah die 2. gelbe Karte und flog vom Platz.

Prompt fanden die Slowaken dank der numerischen Überlegenheit zurück ins Spiel. Und nicht nur das: 7 Minuten nach dem Platzverweis ging Milan Skriniar nach einem Eckball völlig vergessen und zimmerte den Ball aus rund 12 Metern ins Netz. Eine Antwort auf den erneuten Führungstreffer hatten die 10 Polen nicht mehr. Zwar kam der Favorit in der Nachspielzeit noch zu zwei gefährlichen Abschlüssen, der Ausgleich wollte aber nicht mehr fallen.

Video
Skriniar schiesst die Slowakei nach einem Eckball in Führung
Aus Sport-Clip vom 14.06.2021.
abspielen

Verteidiger - Pfosten - Rücken - Tor

Vor der Pausenansprache Sousas hatte Polen über weite Strecken enttäuscht. Nachdem Ondrej Duda in der 14. Minute noch knapp gescheitert war, war es eine feine Einzelleistung von Robert Mak, die in der Führung für die Slowakei resultierte.

Der 30-Jährige setzte sich auf der linken Seite gegen zwei polnische Verteidiger durch und zog ab. Der Abschluss wurde von Abwehrspieler Kamil Glik an den Pfosten gelenkt, von dort prallte der Ball an Wojciech Szczesnys Rücken und dann ins Tor.

Video
Szczesny lenkt Maks Schuss ins eigene Tor
Aus Sport-Clip vom 14.06.2021.
abspielen

Eine Reaktion der geschockten Polen blieb vorerst aus. Vielmehr waren es die Slowaken, die auf den zweiten Treffer drückten. Am nächsten kam Juraj Kucka, dessen Weitschuss in der 27. Minute knapp über dem Tor landete. Polen seinerseits wurde in der 1. Halbzeit nur einmal durch Krychowiak (34.) gefährlich.

So geht es weiter

Die Slowakei trifft im 2. Gruppenspiel am Freitag um 15 Uhr in St. Petersburg auf Schweden. Polen ist am Samstag um 21 Uhr in Sevilla beim Gruppenfavoriten Spanien gefordert.

Video
Die Live-Highlights bei Polen - Slowakei
Aus Sport-Clip vom 14.06.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 14.06.2021, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Tja, Levi ist ohne wirklich gite Spieler um sich nur ein mormal guter Spieler. Das ist der Unterschied zwischen Spielern wie Messi, Ronaldo, Mbappe, Neymar und ein paar weiteren super Fussballer....diese haben die Gabe und Klasse solche Spiele zu entscheiden, die notwendigen Impulse zu geben und nicht einfach vorne warten bis ein guter Pass kommt. Das sind eben komplwtte Fussbalker und,definitiv eine Klasse höher einzustufen als der Pole.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Marc Nager, csie sind eben auch einer der die Realität nicht, sieht und übrigens haben wir in der, Schweiz noch immer Meinungsfreiheit und Ich gebe meinen Kommentar ab ob es ihnen passt oder nicht, denn er ist weder rassistisch noch beleidigend!
  • Kommentar von Paul Wagner  (päule)
    Hab ich doch letzthin schon geschrieben. Die meisten Tore fallen zufällig, aus Unvermögen oder weil etwas schief läuft. Beim 1:0, Mak schiesst, Glik lenkt ab und vom Pfosten via Szczesny ins Tor. Beim 1:1 schiesst sich Linetty selbst ans Schienbein, nur das 2:1 von Skriniar war dann sauber getroffen. Einfach mal drauf achten.