Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Belgien - Italien
Aus Sport-Clip vom 02.07.2021.
abspielen
Inhalt

2:1-Sieg gegen Belgien Insigne-Traumtor ebnet Italien den Weg in den Halbfinal

  • Italien rettet gegen Belgien einen knappen 2:1-Sieg über die Zeit und steht an der EURO im Halbfinal.
  • Belgien rennt in der Schlussphase vor 14'000 Zuschauer in München vergebens an.
  • Im Halbfinal trifft Italien am Dienstag um 21 Uhr im Wembley-Stadion auf Spanien, das die Schweiz im Penaltyschiessen aus dem Turnier wirft.

Italien steht zum ersten Mal seit 9 Jahren wieder in einem EM-Halbfinal. In einem wahren Schlagabtausch geriet das Team von Roberto Mancini gegen Belgien in der Schlussphase zwar mächtig ins Zittern, brachte den knappen 2:1-Sieg aber über die Zeit.

Sinnbildlich für die unglücklich anrennenden Belgier stand Nacer Chadli. Der Routinier wurde in der 70. Minute eingewechselt und musste nur 4 Minuten nach seiner Einwechselung wieder verletzt vom Feld.

EM für Spinazzola wohl vorbei

Während seiner Kurzarbeit hätte Chadli beinahe noch zum Matchwinner avanciert, doch Romelu Lukaku verpasste seine gefühlvolle Flanke knapp (70.). Der Stürmer von Inter Mailand war es auch, der 10 Minuten zuvor aus aussichtsreichster Position am Bein von Leonardo Spinazzola gescheitert war.

Für den 28-jährigen Italiener endete die Partie unter Tränen. Ohne Fremdeinwirkung ging er rund 10 Minuten vor Ende zu Boden und musste verletzt ausgewechselt werden. Mit Verdacht auf Achillessehnenriss dürfte die EURO für den Aussenverteidiger vorbei sein.

Spektakuläre erste Halbzeit

Die Basis für den Erfolg legte Italien, das den mittlerweile 13. Sieg in Serie feierte, in der ersten Halbzeit. Innert 15 Minuten fielen in München drei Tore:

  • 31. Minute: Nach einem missglückten Klärungsversuch der Belgier tanzt Nicolo Barella Thorgan Hazard aus und trifft zur 1:0-Führung.
  • 44. Minute: Lorenzo Insigne wird nicht angegriffen und fasst sich aus rund 20 Metern ein Herz. Thibaut Courtouis streckt sich vergeblich und muss ein zweites Mal hinter sich greifen.
  • 45. Minute: Keine zwei Minuten nach Insignes Treffer bringt Giovanni Di Lorenzo den wirbligen Jérémy Doku im Strafraum zu Fall. Lukaku verwandelt sicher und bringt die Belgier noch vor der Pause wieder heran.

Schon vor den Toren hatte die Partie in der 1. Halbzeit nicht an Spektakel gegeizt. Zuerst wurde der vermeintliche Führungstreffer Italiens wegen Abseits durch den VAR aberkannt, dann war Gianluigi Donnaruma im Italien-Tor bei zwei gefährlichen Abschlüssen von Kevin De Bruyne (22.) und Lukaku (26.) zur Stelle.

So geht's weiter

Italien trifft im Halbfinal auf Schweiz-Bezwinger Spanien. Die Partie findet am Dienstag, 6. Juli, 21 Uhr im Wembley Stadion in London statt. Wie gewohnt wird das Spiel live auf SRF zwei übertragen.

Video
Die Live-Highlights bei Belgien - Italien
Aus Sport-Clip vom 02.07.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 02.07.2021, 21:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

14 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ramun G. Saluz  (RGS)
    Nun braucht es wohl bald den VAR für den VAR, der entscheidet, was ein grober Fehlentscheid ist
    Wer für ein solcher Schupfer Penalty gibt, ha von Fussball keine Ahnung und müsste beim durchziehen dieser Linie, jeden Zweikampf abpfeifen.
  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Verdienter Sieg der Italiener und die Welt Nr. 1 im Fifa Ranking bringt nicht, einmal ein Tor aus dem Spiel heraus zu stande bloss ein halb geschenkte Penalty, sehr dürftig und ich hoffe die Italiener, werden EM!
  • Kommentar von Manuel Meier  (Manu.)
    Schade um diese Belgische Mannschaft, die nie mit vollen Kräften an dieser EM antreten konnte. Mal wieder etwas unter Wert geschlagen.

    Italien sehr verdient weiter und hat jetzt wohl die besten Chancen auf den Titel.