Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Schweden - Ukraine
Aus Sport-Clip vom 30.06.2021.
abspielen
Inhalt

2:1-Sieg n.V. gegen Schweden Ukraine dank Dowbyk erstmals im EM-Viertelfinal

  • Im letzten Achtelfinal an der EURO gewinnt die Ukraine gegen Schweden mit 2:1 nach Verlängerung.
  • Der entscheidende Treffer im Hampden Park in Glasgow erzielt Artem Dowbyk in der 121. Minute.
  • Im Viertelfinal wartet England, das sich am Nachmittag gegen Deutschland mit 2:0 durchgesetzt hat.

Es war ein hartes, ein umkämpftes Duell im letzten EURO-Achtelfinal zwischen Schweden und der Ukraine. Vor allem aber war es ein Duell, in dem sich die beiden Mannschaften lange auf Augenhöhe begegneten. Am Ende sorgte ein Treffer von Artem Dowbyk in der 121. Minute für den entscheidenden Unterschied.

Der 24-Jährige, der zuvor an dieser EM noch keine Minute auf dem Platz gestanden hatte, zeichnete für den Lucky Punch verantwortlich. Nach einer Flanke von Oleksandr Sintschenko köpfelte Dowbyk aus kurzer Distanz zum 2:1 ein.

Video
Der Siegtreffer von Dowbyk
Aus Sport-Clip vom 29.06.2021.
abspielen

Zuvor lieferten sich die beiden Equipen einen wahren Abnützungskampf. Nach einer ausgeglichenen Startphase brachte Sintschenko die Ukraine mit einem wuchtigen Schuss (27.) in Führung. Die Schweden zeigten sich ob des Gegentreffers unbeeindruckt. Noch vor der Pause glich Emil Forsberg das Geschehen mit einem abgelenkten Schuss wieder aus.

Die ersten 25 Minuten der 2. Halbzeit waren klar die besten der Partie. Die Akteure auf beiden Seiten suchten ihr Heil in der Offensive. Beinahe im Minutentakt bekamen die 12'000 Zuschauer im Hampden Park in Glasgow Hochkaräter präsentiert:

  • 55. Minute: Andrej Jarmolenko legt auf Sydortschuk, der sich mit einem Direktabschluss versucht. Sein Schuss aus knapp 10 Metern landet am rechten Pfosten.
  • 56. Minute: Alexander Isak lanciert Forsberg, welcher mit seinem Schlenzer ebenfalls am Pfosten scheitert.
  • 60. Minute: Isak ist plötzlich völlig frei vor dem Tor, schiebt den Ball aber am Kasten vorbei.
  • 69. Minute: Wieder Aluminium, wieder Forsberg: Der schwedische Dauerbrenner knallt den Ball vom Strafraumrand an die Latte.

In der Folge flachte das Geschehen deutlich ab, bei beiden Mannschaften schwanden die Kräfte. Auch nach 90 Minuten stand es 1:1, die Partie ging in die Verlängerung. In dieser sorgte lange einzig die rote Karte gegen Marcus Danielsson, der für ein rüdes Einsteigen vom Platz geschickt wurde, für Aufregung.

Doch als sich bereits alle auf das Penaltyschiessen eingestellt hatten, tauchte plötzlich Dowbyk im Sechzehner der Schweden auf und sorgte für den ersten EM-Sieg der Ukrainer in einer K.o.-Runde. Im Viertelfinal treffen die Osteuropäer am Samstag um 21:00 Uhr auf England.

EM-Viertelfinals

Teams
Wann?Wo?
Schweiz - Spanien
Freitag, 2. Juli, 18 UhrSt. Petersburg
Belgien - Italien
Freitag, 2. Juli, 21 Uhr
München
Tschechien - Dänemark
Samstag, 3. Juli, 18 Uhr
Baku
Ukraine - England
Samstag, 3. Juli, 21 UhrRom

SRF zwei, sportlive, 29.06.2021, 20:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Reini Styger  (stygersson)
    Absolut verdient? Wohl kaum. Nach Torchancen, Alutreffern, Spielanlage und Spielgestalter (Forsberg) war Schweden besser und hätte den Sieg nach 90 Minuten verdient. Der VAR hat das Spiel entschieden, als Carlsson den Ball spielte und der Ukrainer sich falsch verhielt. Die Ukraine war schon auf Stufe A in der Europaleague in der Schweizer Gruppe eine totale Fehlbesetzung, überfordert und war an der EM schwach und hat nicht einmal den Achtelfinal verdient. Erinnert mich an JEKAMI-EM.
  • Kommentar von Joel Graf  (joelgiraf)
    the difference between Sweden and Switzerland?
    Quarter Final :-)
  • Kommentar von Dennis Gutknecht  (Federer_IST_Gott)
    Dieser Danielsson müsste eigentlich paar Monate gesperrt werden.

    Das war kein Foul, das war eine attacke auf den Körper des Gegners.

    Sah grausig aus