Zum Inhalt springen

Header

Video
EM 2021 nur noch mit 11 Spielorten
Aus Sport-Clip vom 23.04.2021.
abspielen
Inhalt

EURO-Spielorte sind fix Sevilla ersetzt Bilbao, St. Petersburg übernimmt Dublin-Spiele

  • Sevilla gehört neu zu den Austragungsorten der EURO 2020. Dies bestätigte die Uefa am Freitag. Die Andalusier übernehmen für Bilbao.
  • Zudem ersetzt das bereits zuvor als Mit-Gastgeber festgestandene St. Petersburg Dublin.
  • München erhält derweil die Zusage des Uefa-Exekutivkomitees und bleibt Austragungsstätte. Allerdings gibt es Fragezeichen.

Bilbao und Dublin verlieren ihre jeweils vier EM-Spiele. Dies entschied das Uefa-Exekutivkomitee am Freitag in einer Videokonferenz. Die beiden Ausrichter konnten keine Garantien für Zuschauer abgeben.

Die in der baskischen Stadt geplanten Partien werden nun in Sevilla im Olympiastadion stattfinden. Die drei Gruppenspiele, die in Dublin geplant waren, gehen nach St. Petersburg, das nun insgesamt sieben Spiele ausrichtet. Der Achtelfinal geht nach London.

Verwirrung um München

München wurde derweil als Gastgeber bestätigt. Die Entscheidung sei getroffen worden, nachdem die lokalen Behörden bestätigt hätten, dass bei allen Partien mindestens 14'500 Zuschauer in der Allianz Arena möglich seien, teilte die Uefa mit. In München sollen die 3 Gruppenspiele von Deutschland sowie ein Viertelfinal stattfinden.

Allerdings herrscht in der Zuschauerfrage Verwirrung. Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter stellte unmissverständlich klar, dass «es bis zum heutigen Tag keine Zusagen irgendwelcher Zuschauergarantien» gegeben habe.

Die Allianz Arena in München.
Legende: Bleibt Teil der EURO Die Allianz Arena in München. imago images

London, Glasgow, Amsterdam, Kopenhagen, Budapest, Bukarest, St. Petersburg und die Schweizer Spielorte Baku und Rom waren schon vor dem heutigen Entscheid gesetzt.

Die EM war im vergangenen Jahr wegen der Corona-Pandemie verschoben worden und wird erstmals in dieser Form verteilt in Europa ausgetragen. Sie findet vom 11. Juni bis 11. Juli statt.

Radio SRF 4 News, Bulletin von 15:30 Uhr, 23.04.21;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Francis Waeber  (Francis Waeber)
    Keine gute Idee in Zeiten wie diesen eine derart breit gestreute EM durch zu führen. Pandemisch äussert unvernünftig; und nicht besonders solidarisch gegenüber Milliarden Menschen denen auf allen erdenklichen Ebenen drastische Einschränkungen abgenötigt werden!... ;-))
    1. Antwort von Michael Wolschütz  (Codo)
      Die Idee war auch schon vor der Pandemie kompletter Blödsinn. Man denke an die Reisewege der Mannschaften. Für Mensch und Natur eine Riesenbelastung.