Zum Inhalt springen

Header

Video
Morata scheitert im Penaltyschiessen an Donnarumma
Aus Sport-Clip vom 06.07.2021.
abspielen
Inhalt

Kein Happy End Morata von der Hölle in den Himmel und wieder zurück

Alvaro Morata hätte für Spanien zum Helden werden können. In Erinnerung wird nun aber wohl sein Fehlschuss bleiben.

Ausgerechnet Alvaro Morata. Keine Personalie im Team der Spanier hatte während den vergangenen drei Wochen für so viel Gesprächsstoff gesorgt wie der 28-Jährige. Nach den beiden enttäuschenden Unentschieden der «Roja» zum Auftakt der EM wurde der Juve-Stürmer als Chancentod abgestempelt – und auf den Sozialen Medien sogar mit dem Tod bedroht.

Doch Trainer Luis Enrique hielt an Morata fest. Wohl auch, weil dieser beim 1:1 gegen Polen getroffen hatte. Und wohl auch, weil er selbiges im Achtelfinal gegen die Kroaten tat.

Morata sticht als Joker, aber verschiesst vom Punkt

Gegen Italien stand Morata nach fünf Startelf-Einsätzen erstmals nicht von Beginn weg auf dem Platz. Doch der viel kritisierte Spanier stach nach seiner Einwechslung nach gut einer Stunde als Joker.

Video
Joker Morata bringt den Ausgleich
Aus Sport-Clip vom 06.07.2021.
abspielen

In der 80. Minute hatte er sich ins Mittelfeld zurückfallen lassen, ehe er nach einem Doppelpass mit dem stark aufspielenden Dani Olmo das angesichts des betriebenen Aufwands der Spanier verdiente 1:1 erzielte. Vieles deutete zu diesem Zeitpunkt auf ein spanisches Happy End hin. Mit Morata in einer glücklichen Hauptrolle.

Doch nachdem bereits Olmo die Nerven versagt hatten, sündigte auch Morata im Penaltyschiessen. Der Juve-Stürmer sah seinen Versuch von Gianluigi Donnarumma pariert – und musste den Italienern nur Sekunden später beim ausgelassenen Jubeln zusehen.

Alvaro Morata.
Legende: Vom Helden zum tragischen Helden Alvaro Morata. imago images

Morata überflügelt Torres

Für Morata dürfte es ein schwacher Trost sein, dass er sich zuvor in die Geschichtsbücher eingetragen hatte. Mit 6 Toren ist er nun Spaniens alleiniger EM-Rekordtorschütze. Bislang hatte er sich die Marke mit Fernando Torres geteilt.

Luis Enrique nahm seinen Stürmer nach dem Fehlschuss im Elfer-Krimi in Schutz. «Alvaro ist bemerkenswert. Er wollte den Penalty schiessen, obwohl er in diesem Wettbewerb schwierige Zeiten durchlebt hat», sagte Spaniens Nationalcoach.

Kleine Randnotiz: Bereits im 3. Gruppenspiel gegen die Slowakei hatte Morata einen Penalty verschossen. Damals blieb sein Fehlschuss in der 12. Minute aber ohne Konsequenzen – Spanien gewann am Ende 5:0.

SRF zwei, sportlive, 06.07.2021, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von jean-claude albert heusser  (jeani)
    Penalty sind immer eine Lotterie und Glückssache, um einen Penalty unhaltbar zu versenken muss alles Stimmen und es braucht auch noch das gewisse kwentchen Fortune!
    1. Antwort von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
      Diese Aussage muss ich verneinen.
      Ein guter Penaltyschütze verwandelt 10/10. Das kann trainiert werden. Auf dem Platz und im mentalen Training
      Mentale Stärke ist das Schlagwort..
      Bist du im Kopf nicht zu 100% bereit, wirst du ihn nicht verwandeln.
  • Kommentar von Pedro Zimoro  (PZimoro)
    nun ja, Chancentod stimmt ja so nicht. ich habe mir mal Moratas Statistiken angeschaut. Laut der Plattform one-versus-one.com hat Morata einen Expected Goals Wert von 12,5 - das heisst er hätte eigentlich 12,5 Tore in der Liga schiessen sollen. Geschossen hat er aber 11. Cristiano Ronaldo hat einen Expected Goal Wert von 30,87 schoss aber tatsächlich auch nur 29 Tore. Ergo: Morata ist gar kein Chancentod :-)
  • Kommentar von Martin J. Pérez  (MJP)
    Spanien schied nicht aus "nur" weil Morata den Elfmeter verschoss, man gewinnt als Team und man verliert als Team. Auch Olmo hat verschossen, sogar noch deutlicher (übers Tor). Leider ist es oft so, dass die besten Spieler aus dem Spiel ihre Elfer nicht machen, aber so ist der Sport, es können halt nicht beide Teams weiterkommen.

    Es würde ja auch niemand behaupten die CH nur sei wegen Vargas verschossenem Elfer gegen Spanien ausgeschieden.

    Elfmeterschiessen ist reine Glücks- / Nervensache.
    1. Antwort von David Peier  (RobDiNero)
      Das ist so.. Álvaro war massgeblich beteiligt, dass Spanien gegen Kroatien weiter und gegen Italien überhaupt in die Verlängerung kam.

      Worüber Spanien jedoch nachdenken müsste, ist weshalb man von 12 Elfmetern lediglich 6 verwertet hat. 2 in der Vorrunde die Schlussendlich Punkte kosteten, 2 gegen die Schweiz und 2 gegen Italien. Ist auf diesem Niveau zuviel!