Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Letzte Testspiele vor der EURO Frankreich überzeugt, zittert aber um Benzema

Frankreich gewinnt sein letztes Testspiel vor der EM mit 3:0 gegen Bulgarien. Karim Benzema scheidet verletzt aus.

Karim Benzema verletzt am Boden.
Legende: Schmerzen am Oberschenkel Karim Benzema musste eine Woche vor Frankreichs EM-Auftakt gegen Deutschland verletzt raus. imago images

Frankreich - Bulgarien 3:0

Frankreich hat im letzten Test vor der EM (11. Juni bis 11. Juli) seine Stabilität und Souveränität unter Beweis gestellt. Der Weltmeister setzte sich am Dienstag gegen Bulgarien ohne Probleme 3:0 durch, muss jedoch um den Einsatz von Rückkehrer Karim Benzema bangen. Der 33-jährige Stürmer von Real Madrid musste mit Problemen am rechten Oberschenkel gegen Ende der 1. Halbzeit ausgewechselt werden. Die Franzosen gingen im Stade de France gegen die nicht für die EM qualifizierten Bulgaren in der 29. Minute durch Antoine Griezmann verdient in Führung. In der Schlussphase sorgte Olivier Giroud für das 2. und 3. Tor (83./90.).

Video
Deschamps: «Benzema hat einen Schlag aufs Knie bekommen» (frz.)
Aus Sport-Clip vom 08.06.2021.
abspielen

Spanien - Litauen 4:0

Nach dem Corona-Fall um Captain Sergio Busquets hat Spanien vor der EURO mit einer U21-Auswahl seine «Generalprobe» ohne jede Aussagekraft bestanden. Der 3-fache Europameister gewann am Dienstagabend mit Nachwuchsspielern 4:0 gegen Litauen. Bei den Spaniern war Busquets am Sonntag positiv auf Corona getestet worden. Zwar fielen die weiteren Tests im Team bislang negativ aus, dennoch entschieden sich die Iberer Vorsicht walten zu lassen: Die Generalprobe wurde zum Härtetest für den Nachwuchs, das Training des A-Teams läuft individuell.

Polen - Island 2:2

Ohne Sieg im letzten Testspiel vor dem EM blieben die Polen. Das Team um Stürmerstar Robert Lewandowski kam gegen Island nur zu einem 2:2. lbert Gudmundsson (26.) und Brynjar Ingi Bjarnason (47.) hatten den EM-Viertelfinalisten von 2016, der die EURO verpasst, zweimal in Führung gebracht. Angefeuert von gut gefüllten Zuschauerrängen glich Polen dank Piotr Zielinski (34.) und Karol Swiderski (88.) zweimal aus.

SRF zwei, sportpanorama, 6.6.2021, 18:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.