Zum Inhalt springen

Header

Video
Eriksen bekommt nach Zusammenbruch einen Defibrillator
Aus Sport-Clip vom 17.06.2021.
abspielen
Inhalt

Nach dramatischem Kollaps Eriksen wird Defibrillator eingesetzt

Der dänische Nationalspieler Christian Eriksen wird nach seinem dramatischen Kollaps einen Defibrillator eingesetzt bekommen.

Christian Eriksen wird nach seinem dramatischen Kollaps einen Defibrillator implantiert bekommen. Die Einsetzung eines sogenannten ICD sei von nationalen und internationalen Experten übereinstimmend als Behandlungsmethode vorgeschlagen worden, teilte der dänische Verband mit. Ein derartiges Gerät werde nach einem Herzinfarkt aufgrund von Rhythmusstörungen benötigt.

Auch Blind spielt mit Implantat

Eriksen sei damit einverstanden, hiess es in der Erklärung weiter. Die Implantation eines Defibrillators bedeutet nicht automatisch das Karriereende. Auch der niederländische Nationalspieler Daley Blind betreibt mit einem ICD weiter Leistungssport.

Eriksen war am Samstag in der Partie gegen Finnland in der 43. Spielminute kollabiert, Notärzte und Sanitäter retteten mit Wiederbelebungsmassnahmen sein Leben.

Aus dem Archiv: Finnland-Sieg nach Drama um Eriksen
Aus Sport-Clip vom 12.06.2021.

SRF zwei, sportlive, 12.06.2021, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von André R. Miserez  (arm)
    Die Implantation eines ICD hat hier sicher nichts mit einem Herzinfarkt zu tun. Ein Herzstillstand nach einer längeren intensiven sportlichen Belastung tritt i.d.R. aufgrund des konsekutiven Körperkerntemperaturanstiegs auf, der bei vererbten Ionenkanalerkrankungen zu Arrhythmien führt, auf. Diese Problematik ist typisch bei Fussballern, der Zeitpunkt des Auftretens kurz vor Ende der ersten Halbzeit ebenfalls, aber ohne molekulargenetischen Test schwierig zu diagnostizieren.
    Therapie: ICD.
    1. Antwort von Luis Seitz  (Luigi02)
      Ich finde es auch krass,dass man so etwas macht, obwohl man die Ursache noch nicht genau kennt. Dennoch bin ich kein Arzt, also kann ich darüber nicht allzu genau urteilen.
      @Herr Miserez Sie scheinen sehr viel Fachkenntnisse zu haben (wirklich ernst gemeint, kein Sarkasmus). Sind sie Arzt?
    2. Antwort von Reto Gloor  (semiramis)
      ... sehr interessante ausführung herr miserez... können sie bitte noch erklären warum das typisch bei fussballern (z.b. im gegensatz zu anderen sportarten wie handball, unihockey, etc.) ist und warum das kurz vor ende der ersten halbzeit auftreten soll? das wäre wirklich interessant zu erfahren....
  • Kommentar von Hanspeter Zaugg  (rägetag)
    Ausser Herr Sommer war die Nati Auf Eis gelegt
    Diese Schweizer Manschaft hat an der EM nichts mehr verloren
    1. Antwort von Stefan Brammertz  (Politphilosoph)
      Vor fünf Jahren landete Portugal nach der Gruppenphase abgeschlagen auf Platz drei. Trotzdem wagte es noch den Achtelfinal und gewann tatsächlich. Denn diese Mannschaft hatte den Mut nicht verloren.