Zum Inhalt springen

Header

Video
Das läuft am Sonntag an der EURO
Aus Sport-Clip vom 13.06.2021.
abspielen
Inhalt

Programm in der Übersicht Das läuft am Sonntag an der EURO

Mit England und den Niederlanden greifen am Sonntag weitere Titelanwärter in die EURO ein. Experten im Studio sind Bruno Berner, Lutz Pfannenstiel und Andy Egli.

15:00 Uhr: England brennt auf Revanche

1. Spieltag Gruppe D

England - Kroatien
SRF zwei

Im WM-Halbfinal 2018 in Russland schien der Weg in den Final für England bereitet. Doch das Spiel gegen die Kroaten nahm nicht den aus Sicht von Trainer Gareth Southgate gewünschten Lauf. Trotz einer frühen Führung verlor man noch 1:2 nach Verlängerung. Mario Mandzukic stürzte die «Three Lions» in der 109. Minute ins Elend. Nun steht im Londoner Wembley die Neuauflage an.

Mandzukic ist an der EURO nicht dabei, und die Favoritenrolle ist diesmal noch klarer bei den Engländern. Der Marktwert des Teams ist der höchste aller Teilnehmer. Eine «kleine Revanche» gegen die Kroaten ist in der Nations League bereits gelungen. Die von Luka Modric angeführte kroatische Equipe weiss aber die Statistik auf ihrer Seite: Kroatien startete noch nie mit einer Niederlage in eine EM, während England bei 9 Endrunden-Teilnahmen tatsächlich noch nie ein Auftaktspiel gewinnen konnte.

18:00 Uhr: Österreich gegen Nordmazedonien unter Siegzwang

1. Spieltag Gruppe C

Österreich - Nordmazedonien
SRF zwei

EM-Neuling Nordmazedonien ist trotz grosser Euphorie im Land zum Auftakt krasser Aussenseiter. Das Land mit 2 Millionen Einwohnern hat sich in der Barrage für die Endrunde qualifiziert. In der Qualifikationsgruppe war auch Österreich Gegner gewesen, wobei es für die Mazedonier zwei Niederlagen abgesetzt hatte (1:4 und 1:2).

Österreichs Trainer Franco Foda weiss also, was er vom Team mit dem Ex-Super-League-Spieler Ezgjan Alioski zu erwarten hat. Sollte Österreich in Bukarest stolpern, würden die Chancen auf eine Achtelfinal-Qualifikation aber schon arg geschmälert, warten mit den Niederlanden und der Ukraine doch noch ernst zu nehmende Gegner.

21:00 Uhr: Gelingt den Niederlanden der Start?

1. Spieltag Gruppe C

Niederlande - Ukraine
SRF zwei

Nach zwei verpassten Endrunden in Serie brennen die Niederlande auf Wiedergutmachung. Vor heimischem Publikum in Amsterdam will der Europameister von 1988 gegen die Ukraine an erfolgreiche Zeiten anknüpfen. So richtig als Topfavorit wird die «Elftal» nicht gehandelt. Dass mit Virgil van Dijk der Stabilisator in der Abwehr fehlt, spielt dabei sicher eine Rolle.

Gegen das Team von Andrej Schewtschenko soll Memphis Depay in der Offensive die Gangart bestimmen. Der Stürmer von Lyon hat in den letzten 3 Länderspielen 5 Treffer erzielt. Der eben erst von Liverpool zu PSG gewechselte Captain Georginio Wijnaldum hat von Coach Frank de Boer den Auftrag gefasst, die spielstarken Ukrainer an der Entfaltung zu hindern. Die Osteuropäer haben gegen die Niederlande noch nie gewinnen können.

SRF zwei, sportlive, 12.06.2021, 14:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen