Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Zuerst desaströs, dann furios 8-Tore-Spektakel gegen Kroatien: Spanien steht im EM-Viertelfinal

  • Spanien bezwingt Kroatien in Kopenhagen 5:3 n.V. und löst an der EURO das Viertelfinal-Ticket.
  • Die Partie ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle: Spanien dreht zuerst einen 0:1-Rückstand, gibt dann einen 2-Tore-Vorsprung preis und dreht in der Verlängerung auf.
  • Im Kampf um den Einzug in die Runde der letzten Vier trifft Spanien am Freitag um 18 Uhr in St. Petersburg auf die Schweiz.

Nach dem 3:1 von Ferran Torres in der 77. Minute schien die Partie in Kopenhagen vor 25'000 Fans entschieden. Und möglicherweise hat sich der eine oder andere Kroatien-Akteur auf dem Feld bereits mit dem Ausscheiden abgefunden – Mislav Orsic aber garantiert nicht:

  • In der 85. Minute behält der eingewechselte Angreifer (67.) nach einem Tohuwabohu im spanischen Strafraum den Überblick und netzt zum 2:3 ein.
  • In der 92. Minute flankt Orsic ins Zentrum, wo Mario Pasalic von der spanischen Hintermannschaft vergessen wird und zum 3:3 einnickt.

Die Dramaturgie fand in der Verlängerung ihre Fortsetzung. Die Spanier schienen völlig von der Rolle, als Andrej Kramaric aus 6 Metern das 4. Tor für die «Karierten» verpasste (95.).

Schienen – denn nur 5 Minuten später wuchtete Alvaro Morata den Ball volley herrlich unter die Latte. Keine 180 Sekunden später lagen sich die Spanier ein 5. Mal in den Armen, nachdem Mikel Oyarzabal eine Hereingabe von Dani Olmo vollendete (103.). Ein zweites Comeback wollte den Kroaten nicht gelingen.

Spanier haben lange alles im Griff

Bis zur 77. Minute hatte wenig auf eine Verlängerung hingedeutet. Die Spanier schwangen in der 2. Halbzeit das Zepter je länger je mehr nach Belieben.

Nach der erstmaligen Führung für die «Roja» durch César Azpilicueta (53.) warteten die zahlreichen Kroatien-Fans vergebens auf eine Reaktion. Stattdessen klingelte es eine gute Viertelstunde später wieder im eigenen Kasten.

Simon mit Eigentor für die Ewigkeit

Für die Geschichte der 1. Halbzeit war Spanien-Goalie Unai Simon verantwortlich gewesen: Pedri wollte seinen Keeper in den Spielaufbau miteinbeziehen und schlug die Kugel in Richtung eigenes Gehäuse.

Dann geschah Kurioses: Statt den Ball anzunehmen, liess Simon ihn über den Fuss rutschen – und zum 1:0 für die Kroatien über die Linie kullern.

Es war das 9. Eigentor an dieser EURO. Das sind so viele wie an allen bisherigen EM-Endrunden zusammen. Bis sich die Spanier von diesem Schock erholten, dauerte es bis zur 38. Minute, als Pablo Sarabia das 1:1 erzielte.

Während Kroatien weiterhin auf den 1. Sieg in einer EM-K.o.-Phase warten muss, geht für Spanien die Reise weiter. Am Freitag (18 Uhr) in St. Petersburg bittet die «Roja» die Schweiz zum Tanz.

EM-Viertelfinals

Teams
Wann?Wo?
Schweiz - Spanien
Freitag, 2. Juli, 18 UhrSt. Petersburg
Belgien - Italien
Freitag, 2. Juli, 21 Uhr
München
Tschechien - Dänemark
Samstag, 3. Juli, 18 Uhr
Baku
Ukraine - England
Samstag, 3. Juli, 21 UhrRom

SRF zwei, sportlive, 28.6.2021, 17:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen
  • Kommentar von marlene Zelger  (Marlene Zelger)
    Haben die Schweizer nicht schon mal Spanien besiegt, oder liege ich falsch?

    Und zudem: Früher fanden Meisterschaften an einem einzigen Ort statt. Die Athleten hatten also eine ständige Bleibe. Aber heute, wo Klimaschutz und Umweltschutz ein grosses Thema sind, fliegen die Athleten und der ganze Tross mit mehreren Dreckschleudern in verschiedene Städte. Naja, man ist sich ja gewohnt, dass der Spitzensport nicht gerade umweltfreundlich ist.
  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Verdirnter Sieger, Kroaten blieben an dieser EM vieles schuldig. Wo ist aus diese toll aufspielende Mannschaft geworden. Es wird an zu alten Spielern fest gehalten.
    Verdient ausgeschieden, weil ein paar Lichtblicke nicht genügen.
  • Kommentar von Töbu Merz  (Saibot Zrem)
    Das mit Abstand spektakulärste BISHER an dieser EM. Ob es auch das beste war.. Wohl eher nicht dafür war die Abwehr beider Teams zu schlecht. Spanien müsste dieses Spiel nach 90 Min. gewinnen.. Sie haben sich das Leben selber schwer gemacht!
    Mich hat das Spiel begeistert und Spanien ist definitiv an dieser EM angekommen und unterschätzen darf man sie auf keinen Fall!
    Danke für einen tollen Fight an Kroatien und Spanien. Das war ein richtig geiles Fussballspiel!!
    DANKE DAFÜR