Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Mit Videoclip auf Instagram Müller verkündet eigenes EM-Aufgebot – oder doch nicht?

Mit einem Video sorgt Thomas Müller für Verwirrung. Er deutet sein eigenes EM-Aufgebot an, der DFB widerspricht.

Thomas Müller (l.).
Legende: Als Spassvogel bekannt Thomas Müller (l.). imago images/Mika Volkmann

Die deutschen EM-Fussballer werden derzeit auf unterschiedlichste Art und über allerlei Kanäle verkündet. Was Influencer, Dachdeckerinnen, die Tagesschau, Bäcker und Dönerläden können, das kann ich schon lange, dürfte sich dabei Thomas Müller gedacht haben.

Der Bayern-Routinier veröffentlichte am Mittwoch einen Videoclip in den sozialen Medien, auf dem er in der Allianz Arena mit deutschem Trikot zu sehen ist. Als Hashtag wählte der 34-Jährige unter anderem #em2024. Ist das also ein weiterer Kanal, mit dem der Deutsche Fussball-Bund einen seiner Spieler für das Heim-Turnier verkündet?

Offenbar nicht! Auf Anfrage teilte der DFB mit, dies sei keine offizielle Aktion des Verbandes, sondern Müllers Eigenwerk. Da hat sich der Bayern-Schelm offenbar einen kleinen Scherz erlaubt.

In der Sache wird der Kern des Videoclips freilich schon stimmen. Müller gilt als sicherer Kader-Kandidat für die EM. Bundestrainer Julian Nagelsmann verkündet sein ganzes Aufgebot offiziell an diesem Donnerstag.

Meistgelesene Artikel