Zum Inhalt springen

Header

Video
Ronaldos Tor wird vom Schiedsrichter annulliert
Aus Sport-Clip vom 27.03.2021.
abspielen
Inhalt

Round-up WM-Qualifikation Ronaldo geht nach annulliertem Tor auf Ref los

Gruppe A: Portugal vergibt 2-Tore-Vorsprung

Serbien - Portugal 2:2

Portugal reichten 2 Tore von Liverpools Diogo Jota nicht zum Sieg gegen Serbien. In der 2. Halbzeit machten Filip Kostic und Aleksandar Mitrovic mit seinem bereits 3. Tor in dieser Qualifikation den 0:2-Pausenrückstand wett. In der Nachspielzeit hätte Cristiano Ronaldo zum Matchwinner werden können. Er erzielte das vermeintliche 3:2, das aber nicht gegeben wurde, weil die Schiedsrichter davon ausgingen, dass der Ball nicht hinter der Torlinie war. Auf technische Hilfsmittel konnte das Gespann beim knappen Entscheid nicht zurückgreifen. Es gibt in der Qualifikation kein VAR. Ronaldo war ausser sich vor Wut.

Video
Die Tore bei Portugal - Serbien
Aus Sport-Clip vom 28.03.2021.
abspielen

Irland - Luxemburg 0:1

Irland hat in Dublin eine Blamage verkraften müssen. Das Heimteam unterlag Fussballzwerg Luxemburg mit 0:1. Das goldene Tor fiel erst kurz vor Schluss. In der 85. Minute traf Gerson Rodrigues zum vielumjubelten Siegtreffer.

Video
Die Highlights bei Irland - Luxemburg
Aus Sport-Clip vom 28.03.2021.
abspielen

Gruppe G: Niederlande und Türkei jubeln

  • Norwegen - Türkei 0:3

Die Türkei hat ihren Torhunger auch nach Norwegen mitgenommen. Nach den 4 Treffern gegen die Niederlande unter der Woche waren es in Skandinavien deren 3. Zum Matchwinner des EM-Gruppengegners der Schweiz avancierte Ozan Tufan mit einer Doublette (4./59.), Caglar Söyüncü war für das zwischenzeitliche 2:0 zuständig. Vor Anpfiff hatten die Norweger gegen Katar als WM-Gastgeber protestiert.

Video
Kurz-Zusammenfassung Norwegen - Türkei
Aus Sport-Clip vom 27.03.2021.
abspielen
  • Niederlande - Lettland 2:0

Die Niederlande haben sich von der 2:4-Niederlage gegen die Türkei zum Qualifikations-Auftakt rehabilitiert. Vor 5000 Zuschauern bezwang «Oranje» in Amsterdam Lettland hochverdient mit 2:0. Steven Berghuis (32.) und Luuk de Jong (69.) reüssierten. Geleitet wurde die Partie von Schiedsrichterin Stephanie Frappart aus Frankreich, die als erste Frau weltweit ein Spiel der WM-Qualifikation der Männer pfiff. Wie die Norweger setzten auch die Niederländer ein Zeichen gegen die Menschenrechtszustände in Katar.

Video
Kurz-Zusammenfassung Niederlande - Lettland
Aus Sport-Clip vom 27.03.2021.
abspielen
  • Montenegro - Gibraltar 4:1

Die Montenegriner haben auch das 2. Gruppenspiel siegreich gestaltet. Zuhause gegen Gibraltar lautete das Resultat 4:1. Es hätte noch deutlich höher ausfallen können, wies Montenegro doch 31 Abschlüsse auf.

Video
Die Tore bei Montenegro - Gibraltar
Aus Sport-Clip vom 27.03.2021.
abspielen

Gruppe E: Häberlis Estland verliert erneut

  • Tschechien - Belgien 1:1

Keinen Sieger machten Tschechien und Belgien untereinander aus. Die beiden Nationen, die ihre ersten Gruppenpartien siegreich hatten gestalten können, trennten sich in Prag 1:1. Auf den Führungstreffer der Hausherren von Lukas Prodov (50.) antwortete Romelu Lukaku 10 Minuten später.

Video
Kurz-Zusammenfassung Tschechien - Belgien
Aus sportheute vom 27.03.2021.
abspielen
  • Belarus - Estland 4:2

Die von Thomas Häberli trainierten Esten mussten die 2. Niederlage im 2. Qualispiel hinnehmen. Nach dem 2:6 gegen Tschechien war für Estland auch in Belarus nichts zu holen. Häberli konnte der Partie aufgrund eines Corona-Falls im Staff erneut nicht auf der Trainerbank beiwohnen.

Video
Die Tore bei Belarus - Estland
Aus Sport-Clip vom 27.03.2021.
abspielen

Radio SRF 3, Abendbulletin, 27.3.2021, 20:30 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lorenor De Wilde  (Lorenor)
    Ronaldos Treffer wurde nicht annulliert (warum haben Sie meinen Kommentar nicht veröffentlicht?). Ein Treffer, der nie gegeben wurde, kann ja nicht annulliert worden sein. Ausserdem ging Ronaldo den Linienrichter an, nicht den Schiedsrichter. Die Schlagzeile ist also nicht sehr gut gelungen. Und der Ball war definitiv drin, nur das sieht man hier bei diesem Standbild (welches etwas zu früh gemacht wurde) nicht.
  • Kommentar von max stadler  (maxstadler)
    Es war zwar Tor aber diesen Ronaldo müsste man sperren so wie sich er benimmt.
  • Kommentar von Remo Tschanz  (remotschanz)
    Bei jedem Grümpel-Pokal stellt man dem Fussball eine Technik bereit, da wird selbst die ESA neidisch. Bei so etwas unbedeutendem wie der WM-Qualifikation hat man dann weder Torlinientechnik noch einen VAR. Das ist dann wohl auch Boykott der WM.