Zum Inhalt springen

Header

Video
Kurz-Zusammenfassung FCZ – Grasshoppers
Aus Sport-Clip vom 28.05.2022.
abspielen. Laufzeit 54 Sekunden.
Inhalt

Playoff-Halbfinals Müheloser Derby-Sieg: FCZ Frauen spielen um den Titel

Der FC Zürich zieht mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen GC in den Playoff-Final ein und trifft dort auf Servette Chênois.

Mit einem 1:0-Polster aus dem Hinspiel konnten die FCZ Frauen den 2. Akt des Playoff-Halbfinal in Angriff nehmen. Im heimischen Heerenschürli liess das Team von Trainerin Inka Grings denn auch nie einen Zweifel daran aufkommen, wer am Pfingstmontag um den Schweizer Meistertitel spielen wird.

Hatte Nadine Riesen in der 11. Minute per Kopf die frühe Führung noch knapp verpasst, lag es an Meriame Terchoun, das Skore für die Zweiten der Qualifikation zu eröffnen. Die Stürmerin profitierte in der 33. Minute nach einem schnellen Gegenstoss von einem perfekt getimten Pass von Marie-Therese Höbinger.

Nach dem Seitenwechsel trug sich die Österreicherin in Diensten des FCZ selbst in die Torschützenliste ein. Höbinger brauchte nach einem Kopfball von GC-Verteidigerin Marta Cazalla direkt in ihre Füsse nur noch einzuschieben. Rund 10 Minuten später erhöhte Nati-Verteidigerin Rahel Kiwic auf 3:0. Damit verlängert sich auch die Karriere von Martina Moser um ein letztes Spiel. Die 36-Jährige, die nach dieser Saison zurücktreten wird, wurde in der Schlussphase ausgewechselt.

Im Final wartet Servette

Im Final treffen die Zürcherinnen auf Servette Chênois. Die Genferinnen machten gegen Basel die 0:2-Hypothek aus dem Hinspiel in der regulären Spielzeit wett. Alyssa Lagoniab brachte den amtierenden Meister in der 23. Minute in Führung. Erst kurz vor Schluss rettete Amandine Soulard (87.) das Heimteam in die Verlängerung. Weil dort keine Tore fielen, musste das Penaltyschiessen entscheiden, das Chênois mit 4:3 für sich entscheiden konnte.

Mit Servette Chênois und Zürich treffen die beiden besten Klubs der Qualifikation in der Playoff-Final-Premiere aufeinander. Klar ist bereits jetzt, dass beide Teams in der nächsten Saison in der Champions League spielen werden. Die Partie findet am Pfingstmontag in Lausanne statt.

Video
Kurz-Zusammenfassung Chênois – Basel
Aus Sport-Clip vom 28.05.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 5 Sekunden.

SRF zwei, sportlive, 28.05.2022, 20:10 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

11 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli  (Bruno Hochuli)
    Super, die Frauen spielen sogar noch besser als die Männer?? Gratulier den Spielerinnen für ihre Fairness und Kampfgeist. Bei der Fairness könnten die Männer den Frauen noch viel abschauen und davon lernen.
  • Kommentar von Fabian Steffen  (FabSte)
    Einmal mehr nervt SRF mit den zürichlastigen Schlagzeilen……..es gab im Fall noch einen 2ten Halbfinal……..nur so nebenbei……
    1. Antwort von Martin Gebauer  (Mäde)
      Das Derby ist immer wichtiger als alle anderen Spiele. SRF kann ja nichts dafür, wenn es die anderen Städte nicht zustande bringen zwei Vereine in der höchsten Liga zu haben.
    2. Antwort von Dorothee Meili  (DoX.98)
      Ja, nur verzögerte sich der zweite HF sehr. Es wurde ganz lang nicht klar, wer denn nun weiterkommt. In der Welschschweiz waren Sie da aber sehr gut und aktuell unterwegs - jedenfalls am Radio. Und jetzt wird es im Final ausgewogen werden: Landesübergreifend sozusagen: Titelverteidigerinnen gegen die neuen Willigen. Ich hoffe auf ein spannendes Spiel
    3. Antwort von Fabian Steffen  (FabSte)
      @gebauer: logische antwort mit ihrer zürcher brille……
  • Kommentar von Bruno Thalmann  (Bruno Thalmann)
    Frauenfussball echt?
    1. Antwort von Hans Muff  (Hans Muff)
      Ja, echter Frauenfussball! Super, gell!