Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

An den «World Relays» in Japan 7. Rang und WM-Qualifikation für Frauenstaffel

Im Final über 4x400 m konnte das Schweizer Quartett nicht mehr ganz an die Leistung vom Vortag anknüpfen. Doch das WM-Ticket ist in der Tasche.

Humair läuft mit dem Stab
Legende: Fanette Humair Die Romande machte die zweite Ablösung. imago images

Nach vorne war bei den «World Relays» im japanischen Yokohama der Zug für die Schweizerinnen schon früh abgefahren. Startläuferin Léa Sprunger hatte noch gut mithalten können. Doch danach liefen über 4x400 Meter der Reihe nach Fanette Humair, Veronica Vancardo und Yasmin Giger an Position 7 ein einsames Rennen.

Deshalb blieb für das Frauen-Quartett auch die Zeit vom Vortag im Vorlauf unerreichbar. In 3:32:32 Minuten waren die Swiss-Athletics-Vertreterinnen um fast 3 Sekunden langsamer. Mit Frankreich konnte immerhin ein Team deutlich distanziert werden.

Vorne ein Kopf-an-Kopf-Rennen

Die vier Vertreterinnen von Swiss Athletics hatten im Ziel dennoch etwas zu feiern: die Qualifikation für die WM in Doha (27. September bis 6. Oktober).

Gewonnen wurde das Finalrennen nach einer spannenden Entscheidung von Polen. Die weiteren Podestplätze belegten USA und Italien.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.