Zum Inhalt springen

Header

Video
Roland Dalhäuser legt die Latte für alle Schweizer zu hoch
Aus Sport-Clip vom 07.06.2020.
abspielen
Inhalt

«Blick zurück»: 7. Juni 1981 Dalhäusers Sprung in die Schweizer Geschichtsbücher

Vor 39 Jahren sprang Roland Dalhäuser so hoch, wie vor und nach ihm kein anderer Schweizer.

Am 7. Juni jährt sich der Tag, an dem Roland Dalhäuser 2,31 m übersprang zum 39. Mal. Nur gerade zwei Schweizer Leichtathletik-Rekorde sind älter als diese Bestmarke.

  • Die 60,60 m von Rita Pfister im Diskuswerfen der Frauen, aufgestellt im Juni 1976.
  • Die Zeit von 7:41,00 über 3000 m von Markus Ryffel im Juli 1979.

Am 7. Juni 1981 zog Dalhäuser im deutschen Eberstadt einen Sahnetag ein. Der Baselbieter steigerte sich zunächst von seiner bisherigen Besthöhe von 2,26 m über 2,29 m auf die heute noch gültige Marke von 2,31 m – nur gerade 5 Zentimeter unter dem damaligen Weltrekord. Seit nun 39 Jahren flog kein Schweizer Hochspringer mehr höher.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Karl Müller  (KaMü)
    Das war grossartig, denn die Schweiz ist kein Boden für technische LA Disziplinen. Einige Ausnahmekönner wie eben RD oder Günthör stechen heraus. Es wäre interessant zu lesen, wie es ihm denn heute geht und wie er den Hochsprung in der CH heute sieht.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen