Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Impossible Games» am 11. Juni Sprunger in Oslo über 300 m Hürden am Start

Unter dem Namen «Impossible Games» geht die Diamond League am 11. Juni in Oslo über die Bühne – mit einer Schweizerin am Start.

Lea Sprunger, hier an der WM 2019 in Doha.
Legende: Will sich auch in Oslo beweisen Lea Sprunger, hier an der WM 2019 in Doha. Freshfocus

Lea Sprunger wird ihre Saison bereits in gut zwei Wochen beginnen. Die 400-m-Hürden-Europameisterin von 2018 hat in den sozialen Medien bestätigt, dass sie an den «Impossible Games» in Oslo teilnehmen wird.

Als einzige nicht-skandinavische Athletin, die im Stadion anwesend sein wird – der französische Stabhochspringer Renaud Lavillenie wird von zu Hause aus teilnehmen – tritt Sprunger über die 300-m-Hürden an. Die Waadtländerin wird sich dabei mit Olympia-Silber-Gewinnerin Sara Slott Petersen und der schnellsten Norwegerin Amalie Iuel messen.

Mit Warholm, Duplantis und Johaug

Die Organisatoren haben trotz der schwierigen Ausgangslage in der Corona-Krise ein vielversprechendes Programm zusammengestellt. Der norwegische Star Karsten Warholm strebt den Weltrekord im 300-m-Hürdenlauf an, während Armand Duplantis aus der Distanz im Stabhochsprung Lavillenie herausfordern wird. Langlaufkönigin Therese Johaug wird die 10'000 m bestreiten.

Video
Archiv: Oslo macht das Unmögliche möglich
Aus sportpanorama vom 03.05.2020.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen