Zum Inhalt springen

Header

Video
Kambundji will in Zürich inspirieren
Aus sportflash vom 08.07.2020.
abspielen
Inhalt

Kambundjis ungewohnter Start Ein Wettkampf gefühlt wie ein Training

Ein Rennen ohne Gegnerinnen und ohne Referenzwerte: Mujinga Kambundji tastet sich am Donnerstag bei den Inspiration Games in Zürich an ein ganz neues Abenteuer heran.

Die Berner Sprinterin Mujinga Kambundji startet bereits seit 2007 auf internationalem Niveau. Doch einen solch aussergewöhnlichen Saisoneinstieg, wie er ihr sowie 29 weiteren Athletinnen und Athleten am Donnerstag in Zürich bevorsteht, hat auch sie noch nie erlebt.

Nach langer Geduldsprobe infolge Corona darf sich Kambundji beim neu kreierten Wettkampf-Format Inspiration Games auf der grossen Bühne präsentieren – und sich mit der Weltspitze messen. Wobei sie im Letzigrund ganz alleine aus den Startblöcken schiessen wird. Ihre namhaften Rivalinnen über die selten gelaufenen 150 m, Shaunae Miller-Uibo (BAH) und Allyson Felix (USA), werden an einem ganz anderen Standort sprinten.

Programm-Hinweis

Verfolgen Sie die Inspiration Games, das Ersatzprogramm von «Weltklasse Zürich», am Donnerstag ab 20:00 Uhr live auf SRF zwei. Auf unserer Website sowie in der Sport App bieten wir nebst dem Stream auch einen Ticker-Service an.

Später Einstieg, der gleichwohl zu früh kommt

Kambundji verspürt das übliche Kribbeln vor einem Auftritt, obwohl sie diesen mit nichts vergleichen kann. Ihre Vorfreude sei anders, nicht aber kleiner als sonst. Sie geht von einem ganz speziellen Erlebnis aus. Zudem ist sie sich bewusst, dass sie nicht von jener Stimmung ausgehen kann, die gewöhnlich im mit 25'000 Fans gefüllten Stadion herrschen würde.

Ohne direkten Vergleich fehlt das Gefühl. Man wird die Zeit im Ziel nur schwer einschätzen können.
Autor: Mujinga Kambundji

Weil das Duell «Frau-gegen-Frau» entfällt, kann im Rennen auch nichts beeinflusst werden. «Normalerweise realisiert man, was rechts und links vor sich geht.» Nun aber dürfte sich das Ganze ähnlich abspielen, wie es im Training der Fall ist. «Ohne einen direkten Vergleich fehlt das Gefühl. Entsprechend wird man im Ziel die Leistung nur schwer einschätzen können», führt die 28-Jährige weiter aus.

Video
Kambundji: «Einfach versuchen, einen guten Lauf zu absolvieren»
Aus Sport-Clip vom 08.07.2020.
abspielen

Unter diesen ganz neuen Vorzeichen möchte Kambundji in erster Linie einfach einen guten Lauf zeigen. «Zudem hoffe ich auf eine gute Show für die Zuschauer zu Hause.»

Das Abenteuer Inspiration Games steht für die WM-Bronzegewinnerin über 200 m am frühen Anfang ihres Saisonaufbaus. Ihre Form hat sie eher auf August und September ausgerichtet. Nebst dem Einzelstart wird sie in der Limmatstadt nach rund stündiger Pause auch mit der Staffel antreten.

SRF zwei, «sportflash», 08.07.2020 20:00 Uhr ;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen