Zum Inhalt springen

Header

Video
Kambundji verzichtet auf Einsätze mit der Staffel
Aus Sport-Clip vom 11.03.2016.
abspielen
Inhalt

Leichtathletik Knatsch bei Swiss Athletics: Kambundji verzichtet auf Staffel

Die Schweizer Frauen-Staffel muss zumindest in der Saison 2016 ohne Mujinga Kambundji auskommen. Die Bernerin will sich in Zukunft auf die Einzelstarts über 100 m und 200 m konzentrieren.

Mujinga Kambundji zieht sich zumindest für die Saison 2016 aus dem Kader der 4x100-m-Nationalstaffel zurück und konzentriert sich voll auf die Einzelstarts.

Zwischen den Ansichten des Staffelcoaches und den meinen besteht eine zu grosse Diskrepanz.
Autor: Mujinga Kambundji

«Ich bin immer wahnsinnig gerne Staffel gelaufen und würde das auch in Zukunft gerne tun», sagte die Schweizer Rekordhalterin über 100 m und 200 m. «Aber zwischen den Ansichten des Staffelcoaches und den meinen besteht eine zu grosse Diskrepanz.» Inwiefern die Ansichten der Athletin und Laurent Meuwly auseinandergehen, ist nicht bekannt.

«Mir liegen nicht nur die Staffel, sondern auch meine Kolleginnen sehr am Herzen. Ich wünsche ihnen viel Erfolg,» sagte sie weiter.

Erinnerungen an Alex Wilson

Somit herrscht schon wieder Konflikt bei Swiss Athletics. Im Mai vergangenen Jahres wurde Alex Wilson aus der Sprint-Staffel ausgeschlossen. Der Schweizer Rekordhalter über 100 m hatte sich an der Staffel-WM mit Meuwly verkracht und war anschliessend nicht zum Training erschienen. Daraufhin wurde er vom Verband suspendiert.

Video
EM 2014: Das Missgeschick von Kambundji in der Staffel
Aus sportlive vom 17.08.2014.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Nico Faivre , Winterthur
    Fahr in Urlaub Meuwly und komm nie wieder zurück! Wir wollen Kambundji in der Olympia Staffel sehen.
  • Kommentar von Paul Grossmann , Aesch
    Wo ist denn hier die Führung des Verbandes? Hinter was versteckt sie sich? Oder hat auch der Verband ein Führungsproblem?
  • Kommentar von U-E. Romer , Zuerich
    Die Leistungen dieser Frau sind im internationalen Vergleich eher bescheiden. Vom einem Star ist sie noch weit entfernt. Mit medialem Hochjubeln gibt es keine Stars sondern nur Mimosen.