Zum Inhalt springen
Inhalt

Leichtathletik-WM Eaton überragend, Hardee steigt aus – Hochspringer Uchow out

Titelverteidiger Ashton Eaton ist im Zehnkampf bei Halbzeit auf Goldkurs, Landsmann Trey Hardee musste aufgeben. Im Hochsprung scheiterte Olympiasieger Iwan Uchow überraschend in der Qualifikation.

Legende: Video Der 400-m-Lauf von Zehnkämpfer Ashton Eaton abspielen. Laufzeit 01:05 Minuten.
Aus sportlive vom 28.08.2015.

Olympiasieger und Titelverteidiger Ashton Eaton zeigte gleich zu Beginn, dass die Goldmedaille in Peking für ihn reserviert ist. Der 27-jährige Weltrekordhalter lief die 100 m zum Auftakt in 10,23 Sekunden – Bestzeit eins Zehnkämpfers bei einer Weltmeisterschaft schneller.

Über 400 m, der 5. Disziplin, verbesserte er seinen eigenen Rekord und lief sagenhafte 45,00 Sekunden. Noch nie war jemand die Bahnrunde bei einem Zehnkampf schneller gelaufen. Bei Halbzeit (100 m, Weitsprung, Kugelstossen, Hochsprung, 400 m) führt Eaton mit 4703 Punkten vor dem Kanadier Damian Warner (4530).

Hardee niedergeschlagen

Der zweifache Weltmeister Trey Hardee verletzte sich beim Weitsprung und fiel nach seinen 10,20 Metern im Kugelstossen hoffnungslos zurück. Prompt entschied sich der Amerikaner zum Rückzug.

«Ich habe alles versucht durchzukommen, aber es sollte einfach nicht sein», sagte der Champion von 2009 und 2011 völlig niedergeschlagen. Der Olympia-Zweite wird nun untersucht, um eine genaue Diagnose der Verletzung zu stellen.

Hochsprung-Favoriten auf Kurs

Im Hochsprung gaben sich die beiden grössten Favoriten im Vorkampf keine Blösse. Mutaz Essa Barshim aus Katar meisterte die 2,31 m ebenso im ersten Versuch wie der ukrainische Titelverteidiger Bogdan Bondarenko.

Für den russischen Olympiasieger Iwan Uchow ist die WM hingegen vorbei. Der 29-Jährige scheiterte an der Höhe von 2,26 m und schied vorzeitig aus dem Wettbewerb aus.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, laufende Leichtathletik-WM-Berichterstattung

Legende: Video Zehnkämpfer Eaton startet fulminant abspielen. Laufzeit 01:28 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.08.2015.