Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Nach verpasstem Dopingtest US-Sprintstar Coleman vorläufig gesperrt

Nach seinem Verstoss gegen die Anti-Doping-Regeln wurde der 100-m-Weltmeister nun gesperrt und droht somit Olympia 2021 zu verpassen.

Christian Coleman
Legende: Wegen verpasstem Dopingtest vorläufig suspendiert Christian Coleman. Reuters

Nachdem Christian Coleman zugegeben hatte, am 9. Dezember letzten Jahres einen Anti-Doping-Test verpasst zu haben, wurde er nun vorläufig gesperrt. Die unabhängige Integritätskommission AIU des Leichtathletik-Weltverbandes World Athletics bestätigte die Suspendierung am Mittwochmorgen.

Der 24-Jährige hatte vor dem Urteil den Bericht zu einem erfolglosen Kontrollversuch der amerikanischen Anti-Doping-Behörde (Usada) veröffentlicht.

Der Sprintstar versicherte, er habe nie verbotene Substanzen zu sich genommen und werde das auch nie tun. Den Leichtathletik-Weltverband forderte er auf, das Kontrollregime zu ändern.

Für Doha reichte es knapp

Coleman war erst auf die WM in Doha hin von der Usada vom Vorwurf freigesprochen worden, innerhalb von 12 Monaten 3 Dopingkontrollen verpasst zu haben. Das erste der drei Vergehen konnte vordatiert werden.

Die Athleten müssen gemäss den Anti-Doping-Richtlinien für jeden Tag ihre Aufenthaltsorte angeben, um für eine unangemeldete Kontrolle zur Verfügung zu stehen.

Video
Aus dem Archiv: Coleman sprintet in Doha zu Gold
Aus sportaktuell vom 28.09.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen