Zum Inhalt springen

Header

Video
Bekele schrammt am Marathon-Weltrekord vorbei
Aus Sport-Clip vom 29.09.2019.
abspielen
Inhalt

News aus der Leichtathletik Bekele verpasst Marathon-Weltrekord um 2 Sekunden

Bekele triumphiert in Berlin

Topfavorit Kenenisa Bekele hat den Weltrekord beim 46. Berlin-Marathon ganz knapp verpasst. Der Äthiopier siegte in 2:01:41 Stunden. Bekele blieb damit nur 2 Sekunden über der vor einem Jahr ebenfalls in Berlin aufgestellten Bestmarke des Kenianers Eliud Kipchoge. Den 2. Platz belegte Bekeles Landsmann Birhanu Legese, Sisay Lemma machte als Dritter den äthiopischen Erfolg komplett. Bei den Frauen lief die Solothurnerin Martina Strähl (2:31:24 Stunden) auf den starken 9. Rang.

Schär und Hug mit Siegen

Manuela Schär gewann das Rollstuhl-Rennen der Frauen in überlegener Manier. Die 34-jährige Luzernerin feierte in Berlin den 7. Sieg im 7. Rennen der World Marathon Majors 2018/19. Sie gewann die Serie damit zum 2. Mal. Marcel Hug gewann bei den Männern.