Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Leichtathletik Kambundji auch in Weinheim schnell

Mujinga Kambundji.
Legende: Weiss zu überzeugen Mujinga Kambundji. Keystone/Archiv

Kambundji siegt in Weinheim

Mujinga Kambundji erfreut sich weiterhin einer hervorragender Form: Nachdem die WM-Dritte am Mittwoch in Ostrava in ihrem ersten Rennen der Saison die 200 m in 22,85 Sekunden absolviert hatte, kratzte sie am Samstag im deutschen Weinheim über 100 m an der 11-Sekunden-Marke. Mit einer Zeit von 11,03 Sekunden sicherte sich die 28-Jährige den Sieg. Allerdings war der Rückenwind mit 2,1 m/s knapp irregulär – erlaubt sind maximal 2,0 m/s. Rund anderthalb Stunden nach dem 100-m-Final realisierte die Bernerin auch über 200 m mit 22,94 Sekunden eine sehr gute Zeit, blies ihr doch ein Gegenwind von 1,5 m/s entgegen.

Video
Archiv: Mujinga Kambundji läuft in Ostrava auf Rang 3
Aus Sport-Clip vom 19.05.2021.
abspielen

Rudisha verpasst Tokio

Der zweimalige 800-m-Olympiasieger David Rudisha wird nicht bei den Sommerspielen in Tokio an den Start gehen. Der zuletzt von Verletzungen geplagte Kenianer hätte in Japan nach seinen Siegen in London 2012 und Rio 2016 einen Gold-Hattrick schaffen können. «Ich konnte schon seit längerer Zeit nicht mehr auf die Bahn zurückkehren», sagte der 32-Jährige. Rudisha war 2019 in einen schweren Autounfall verwickelt gewesen, im Mai 2020 verletzte er sich bei der Vorbereitung auf sein Comeback am linken Knöchel.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen