Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

News aus der Leichtathletik Ukrainerin Krol für 20 Monate gesperrt

Natalija Krol.
Legende: Muss pausieren Natalija Krol. imago images

800-m-Europameisterin Krol gesperrt

Natalija Krol ist wegen einem Dopingvergehen für 20 Monate gesperrt worden. Dies gab die unabhängige Athletenkommission von World Athletics am Donnerstag bekannt. Damit verpasst die Ukrainerin die Olympischen Spiele 2021 in Tokio. Krol, 2016 und 2018 Europameisterin über 800 m, war im Januar positiv auf die Substanz Hydrochlorothiazid getestet und ab dem 25. Februar provisorisch gesperrt worden. Ihre erzielten Resultate nach der positiven Probe werden gestrichen. Die beiden EM-Titel, die sie noch unter ihrem ledigen Namen Pryschtschepa geholt hat, bleiben bestehen.

Video
Archiv: Der Frauen-Final über 800 m an der EM in Berlin
Aus sportlive vom 10.08.2018.
abspielen

London-Marathon im Mini-Format

Der wegen der Coronavirus-Krise von April auf den 4. Oktober verschobene London-Marathon findet nur in einer Miniauflage für Eliteathleten statt. Lediglich eine kleine Gruppe um Weltrekordhalter Eliud Kipchoge und Kenenisa Bekele soll auf einem kurzen Rundkurs mit beschränkter Zuschauerzahl antreten. Die Hobbyläufer müssen zuhause bleiben.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Roland Gasche  (NachDenker)
    Super, ertappte Dopingsünderin und dennoch darf sie ihre Titel behalten. Es ist doch offensichtlich, dass sie auch damals schon gedopt war, aber nicht erwischt. Wer dopt sollte lebenslang gesperrt werden ohne wenn und aber. Solche Typen sind keine Sportlerinnen, also haben sie auch kein Anrecht auf Titel.