Zum Inhalt springen

Header

Video
Aufgeschlitzter Pneu: Schurter zurückgebunden
Aus Sport-Clip vom 20.03.2019.
abspielen
Inhalt

3. Etappe Cape Epic Schwarzer Tag für Schurter und Co.

Mountainbike-Weltmeister Nino Schurter wird auf der 3. Etappe am Cape Epic von einer Panne gestoppt.

Das Duo Schurter/Forster verlor aufgrund eines defekten Pneus viel Zeit und büsste fast 7 Minuten auf die Etappensieger Manuel Fumic/Henrique Avancini ein.

«In einer Kurve konnte ich das Vorderrad noch über einen Stein heben, das Hinterrad wurde aufgeschlitzt», schilderte Lars Forster die Szene. Er und Schurter waren zu diesem Zeitpunkt in Führung gelegen. Im Gesamtklassement belegen die Schweizer neu den 2. Platz.

Video
Schurter erklärt den Reifenschaden
Aus Sport-Clip vom 21.03.2019.
abspielen

Cape Epic, 3. Etappe

Box aufklappenBox zuklappen

1. Manuel Fumic/Henrique Avancini (De/Br) 4:30:00.
2. Urs Huber/Simon Stiebjahn (Sz/De) 2:24 zurück.
3. Damiano Ferraro/Samuele Porro (It) 3:43.
4. Nino Schurter/Lars Forster (Sz) 6:45.
Ferner: 13. Christoph Sauser/Simon Andreassen (Sz/Dä) 13:53.
Gesamtklassement (4/8):
1. Fumic/Avancini 13:19:31.
2.Schurter/Forster 2:41.
3. Huber/Stiebjahn 7:45.
Ferner: 14. Sauser/Andreassen 40:24.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Geo Schmid  (Geo)
    Zu erwähnen ist auch die super Leistung von Urs Huber. Platz 2 für die gestrige Etappe. Er liegt im Gesamtklassement auf Platz 3.
  • Kommentar von Ilse König  (königin)
    Schön zu sehen, dass es am Kap der guten Hoffnung wieder regnet! Die Dürre dort ist nicht so lange her. Schurter und Co werden es schon richten.