Zum Inhalt springen
Inhalt

Playoffs in der NFL Viertelfinal-Aus für Titelverteidiger Philadelphia

Die Philadelphia Eagles scheitern in den NFL-Playoffs im Viertelfinal an den New Orleans Saints.

Quarterback Nick Foles und seine Mitspieler der Philadelphia Eagles.
Legende: Können ihren Titel nicht verteidigen Quarterback Nick Foles (Mitte) und seine Mitspieler der Philadelphia Eagles. Reuters

Obschon Eagles-Quarterback Nick Foles sein Team im 1. Viertel dank 2 Touchdowns mit 14:0 in Führung bringen konnte, ist die Mission Titelverteidigung für Philadelphia vorbei. Am Ende resultierte bei den New Orleans Saints eine 14:20-Niederlage.

Im Playoff-Halbfinal der National Football Conference (NFC) bekommen es die New Orleans Saints nun mit den Los Angeles Rams zu tun. Die Kalifornier setzten sich in ihrem Viertelfinal mit 33:20 gegen die Dallas Cowboys durch.

Patriots lösen Halbfinal-Ticket

Im Championship Game der American Football Conference (AFC) kommt es zum Duell zwischen den New England Patriots und den Kansas City Chiefs. Kansas hatte sich seinen Platz im Playoff-Halbfinal bereits am Samstag mit einem klaren 31:13-Sieg gegen die Indianapolis Colts verdient.

Am Sonntag zogen die Patriots nach einer Demonstration nach. Der fünfmalige Super-Bowl-Champion um Star-Quarterback Tom Brady liess den Los Angeles Chargers in der Divisional Round der Playoffs beim 41:28 überhaupt keine Chance und feierte saisonübergreifend den 16. Heimsieg in Serie.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Adrian Urfer (Adio85)
    Jeffery mit dem Fehler kurz vor Schluss.. Schade! Nick wird wohl in der offsaison als free agent die stadt wechseln und wieder als starter in der neue Kampagne auflaufen. Die Saints hatten eine gute Saison von daher haben sie sich das verdient, doch mit dieser defense(vor allem diesen safetys) gewinnen sie keinen Ring.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marco Höhener (Marco80)
      Die Aussage kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen. Klar die Defense startete schlecht, aber in Q2-4 war von Philly nicht mehr viel zu sehen bis zu dem letzten Drive, der mit einer INT endete. Das man die Arbeit der Safteys nicht sieht ist wegen der TV-Übertragung, die zeigen was beim QB abgeht. Die Saints müssen schneller in die Spiele reinkommen, aber sowohl Offense (allen voran Michael „Can‘t Guard Mike“ Thomas), Defense und Special Teams hatten gestern ihren Anteil am Erfolg. Who dat!!!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Adrian Urfer (Adio85)
      Im ersten Spiel gegen die bucs hat man es gesehen.. Die eagels hatten auch keinen deep threat receiver.. Tate ist slot wo ich auch Jeffrey einordne und Ertz als tightend wird eher fürs blocken gebraucht. Auch das Laufspiel der eagels war schlecht.. fast keiner in der defense als secondary mussten tackeln. Lattimore zeigte ein starkes Spiel aber er alleine wird es nicht richten können gegen Gurley, Anderson, Woods und Cooks..
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von Matthias Zimmermann (_schwuppidup_)
      Ertz wird eher fürs blocken gebraucht.. bitte was?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen