Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Saisonstart in der MLB Regel-Revolution: Wird Baseball endlich spannender?

Mit der grössten Regeländerung aller Zeiten will die Major League Baseball (MLB) den Sport schneller und attraktiver machen.

Ryan Pepiot von den L.A. Dodgers pitcht einen Ball
Legende: Muss sich künftig mehr beeilen Ryan Pepiot, Pitcher der Los Angeles Dodgers. Imago/USA Today Network

Baseball ist nach Ansicht etlicher Fachleute im Niedergang. Die Publikumszahlen schwinden seit Jahren – in den Stadien und am TV. Auf die am Donnerstag startende neue Saison hin hat die MLB tiefgreifende Regeländerungen beschlossen:

  • Pitch clock: Der Pitcher darf sich zwischen 2 Würfen nur noch 15 Sekunden Zeit lassen (20“ bei besetzten Bases).
  • Pitcher dürfen sich nur noch 2 erfolglose Pickoffs (Versuche, mit Würfen auf Teamkollegen gegnerische Runner auszuschalten) in Folge leisten.
  • Im Infield (dem sandigen Teil des Feldes rund um die Bases) müssen sich auf jeder Seite der zentralen 2. Base mindestens 2 Verteidiger befinden. So sollen Defensiv-Taktiken erschwert und die Erfolgschancen der Batter erhöht werden.
  • Mit grösseren Bases (46 statt 38 cm) soll das «Stehlen» von Bases erleichtert werden.
  • Extra Innings starten mit einem Runner auf der 2. Base, um die Scoring-Wahrscheinlichkeit zu erhöhen (nur Regular Season).

Mit den neuen Regeln sollen die Spiele offensiver und kürzer werden. Die MLB will damit vor allem bei Jüngeren punkten.

Aaron Judge schlägt ersten Homerun der Saison
Aus Sport-Clip vom 30.03.2023.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen