Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

16. April 1996 und 2003 Jordan knackt mit den Bulls die 70 – 7 Jahre später tritt er ab

Am 16. April jährt sich der Rücktritt von Michael Jordan zum 17. Mal. Am selben Datum 7 Jahre früher stellte er mit Chicago eine Bestmarke auf.

Michael Jordan.
Legende: Gilt als grösster NBA-Spieler der Geschichte Michael Jordan imago images

Die Chicago Bulls der Saison 1995/96 gelten noch heute als das beste Team in der Geschichte der NBA. Angeführt von Superstar Michael Jordan und Rebound-Spezialist Dennis Rodman knackten die Bulls als erste Mannschaft die 70-Siege-Marke in der Regular Season (72 Siege, 10 Niederlagen).

Während dieser Meilenstein 2015/16 von den Golden State Warriors übertrumpft wurde (73-9), hält die Chicago-Truppe von 1995/96 mit 87-13 bis heute den Rekord für die beste Gesamtsaisonbilanz (Regular Season und Playoffs).

«Air Jordan» sagt definitiv «Goodbye»

Dem NBA-Meistertitel 1996 liessen Jordan und die Bulls 2 weitere Triumphe folgen. Nach seinem 2. zwischenzeitlichen Rücktritt kehrte «Air Jordan» 2001 ein letztes Mal in die NBA zurück. Mit Washington gelang dem in die Jahre gekommenen Ausnahmekönner aber kein Coup mehr. Am 16. April 2003 hängte Jordan seine Basketballschuhe definitiv an den Haken.

Sein eindrückliches Palmarès:

  • 6-facher NBA-Champion
  • 2-facher Olympiasieger
  • 5-facher MVP der NBA
  • 6-facher NBA-Finals-MVP

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ted Stinson  (Ted Stinson)
    Man sollte hier als Mitspieler nicht nur Dennis Rodman, sondern insbesondere auch Scottie Pippen erwähnen. Der Mann war Jordans erfolgreicher Schatten und war ebenso wichtig für die aussergewöhnliche Ära der Bulls! Jeder Star braucht jemanden, der ihm den Rücken freihält, und bei den Bulls war das eben auch Scottie Pippen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Andreas Luck  (Screeps23)
      Das hast du aber schön gesagt, Barney Mosby ;-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Andreas Luck  (Screeps23)
      Ich weiss nicht, ob man hier "einen Hinweis" machen darf: Ab dem 19.04. gibt es auf einem verbreiteten Streaming Portal die Dokumentation von der letzten Saison von den Dreine, welche sie bei den Bulls hatten - also dem Überteam, wie im Bericht erwähnt wurde.

      Ein absolutes Muss für einen "gelangweilten Sportfan". Vorallem interessant ist es zu sehen, welche mentale Stärke ein Team haben/ausstrahlen muss um erfolgreich zu sein.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen