Zum Inhalt springen

Header

Video
Ehrung 10 Wochen nach Unfalltod
Aus Sport-Clip vom 04.04.2020.
abspielen
Inhalt

Auch Patrick Baumann dabei Kobe Bryant in die Hall of Fame aufgenommen

Den beiden verstorbenen Kobe Bryant und Patrick Baumann wird eine grosse Ehre zuteil.

Die Ende Januar tödlich verunglückte Basketball-Legende Kobe Bryant ist in die Hall of Fame aufgenommen worden. Neben Bryant gehörten weitere NBA-Grössen wie Tim Duncan oder Kevin Garnett zu den 9 auserwählten Persönlichkeiten im Basketball.

Bryant war Ende Januar mit seiner 13-jährigen Tochter Gianna und 7 weiteren Menschen beim Absturz eines Helikopters nahe Los Angeles ums Leben gekommen. Der Superstar spielte von 1996 bis 2016 für die Los Angeles Lakers und führte den Klub zu fünf Meistertiteln. Auch Duncan feierte fünf Mal den NBA-Titel, Garnett war einmal erfolgreich.

Die Reaktion von Witwe Vanessa und Tochter Natalia Bryant

Auch ein Schweizer dabei

Ebenfalls in diesem Jahr in die Hall of Fame aufgenommen wurde der ehemalige FIBA-Generalsekretär Patrick Baumann. Der Basler wurde vom internationalen Komitee als Direktwahl ausgewählt. «Er war der Leiter der FIBA ​​und dies ist eine Möglichkeit, ihn zu ehren», sagte Jerry Colangelo, Vorsitzender der Hall of Fame.

Baumann erlag 2018 überraschend mit 51 Jahren einem Herzinfarkt.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen