Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Blick zurück»: 26. März 1979 Johnson vs. Bird: Ein College-Final als Beginn einer Rivalität

Heute vor 41 Jahren standen sich «Magic» Johnson und Larry Bird im College-Final gegenüber. Es war der Beginn einer Rivalität.

26. März 1979 in Salt Lake City: Im College-Final stehen sich Michigan State und Indiana State gegenüber. Millionen verfolgen das Spiel am Fernseher – aus einem Grund: das Duell zwischen dem 19-jährigen Earvin «Magic» Johnson und dem drei Jahre älteren Larry Bird. Es ist ein Vorgeschmack darauf, was die NBA im folgenden Jahrzehnt erwarten sollte.

Ein Duell, das polarisierte

Während Johnson von den L.A. Lakers als Nummer 1 gedraftet wurde, verschlug es Bird zu den Boston Celtics. Johnson und Bird waren grundverschieden, das Duell polarisierte und war genau das, was der Basketball in den USA zu jener Zeit benötigte.

Freunde neben dem Platz

Die Rivalität zwischen den Lakers und den Celtics zog die USA fast ein Jahrzehnt lang in ihren Bann. In jeder einzelnen Final-Serie der 80er-Jahre waren entweder Los Angeles, Boston oder beide vertreten. Am Ende gewann Johnson 5, Bird 3 NBA-Titel.

So erbittert Johnson und Bird auf dem Parkett gegeneinander kämpften, so nahe standen sie sich fernab des Spiels. Bis heute verbindet die beiden eine Freundschaft.

sda/sta

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.