Zum Inhalt springen

Basketball Eine Prise Curry zu viel für Houston und Capela

Die Golden State Warriors stehen kurz davor, zum ersten Mal seit 1975 den Playoff-Final in der NBA zu erreichen. Das Team um MVP Stephen Curry gewann auch das 3. Spiel der Halbfinal-Serie gegen die Houston Rockets.

Stephen Curry behauptet einen Ball gegen Dwight Howard
Legende: Duell der Superstars Stephen Curry (30) behauptet sich gegen Dwight Howard (12). Keystone

Die Kalifornier setzten sich bei den Texanern mit 115:80 durch. Somit führt das beste Vorrundenteam in der Serie mit 3:0. Am Montag kann Golden State in Houston den Finaleinzug klarmachen.

Curry mit neuem Rekord

Nachdem Houston die ersten beiden Partien in Oakland nur knapp mit 106:110 und 98:99 verloren hatte, waren die Gastgeber um den Genfer Clint Capela (1 Punkt) diesmal chancenlos. Angeführt von einem überragenden Curry lagen die Gäste bereits zur Halbzeit mit 62:37 in Führung. Stephen Curry, der wertvollste Spieler der Regular Season, avancierte mit 40 Punkten zur überragenden Figur.

Dem 27-Jährigen gelangen 7 Dreipunktewürfe. Curry übertraf dabei den Playoff-Rekord von Reggie Miller und steht nun bei 64 «Dreiern». Während Miller 22 Spiele und 147 Versuche benötigte, um die Marke von 58 erfolgreichen Dreipunktewürfen zu erreichen, gelang dies Curry in nur 13 Spielen und 138 Versuchen.

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.