Erster Korbschütze der NBA ist gestorben

Oscar «Ossie» Schectman hat vor 67 Jahren den ersten Korb in der Geschichte des amerikanischen Profi-Basketballs geworfen. Nun ist der einstige NBA-Spieler der New York Knicks 94-jährig verstorben.

Oscar Schectman (Mitte) anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der NBA 1996. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Er punktete als Erster: Oscar Schectman (Mitte) anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der NBA 1996. Keystone

Timo Konietzka wird für immer als jener Mann in Erinnerung bleiben, der 1963 das 1. Tor in der neu gegründeten deutschen Fussball-Bundesliga erzielt hat. Sein Pendant in der nordamerikanischen Profi-Basketballliga NBA heisst Oscar «Ossie» Schectman. Der Spieler der New York Knicks erzielte 1946 beim Saisonauftakt am 1. November mit einem Korbleger in den Anfangssekunden gegen Toronto den 1. Korb überhaupt in der Geschichte der NBA.

Nun ist Schectman, der nur eine Saison in der NBA spielte, am Dienstag verstorben. Er wurde 94-jährig.

Ehre erst 1988

«Ossie warf den 1. Korb der Liga, was ihn auf ewig in den Annalen der NBA-Geschichte platziert», sagte NBA-Chef David Stern. Dass Schectman den 1. Ball in der Profiliga versenkte, ermittelte die NBA übrigens erst vor 25 Jahren: Im Januar 1988 hatte Ricky Green (Utah) den 5'000'000. NBA-Punkt erzielt. Erst dann beschloss die NBA, in ihren Aufzeichnungen zu forschen.