James führt Cavaliers in den Final

Die Cleveland Cavaliers haben den Einzug in den Playoff-Final der NBA geschafft. LeBron James führte den Vizemeister mit 33 Punkten zum entscheidenden 113:87-Erfolg bei den Toronto Raptors.

Lebron James springt mit dem Ball in der Hand zum Korb. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Einmal mehr nicht zu stoppen LeBron James. Keystone

Das Team um Superstar LeBron James zeigte über die gesamte Partie eine souveräne Leistung und liess den eigentlich heimstarken Raptors keine Chance. Zwar war Torontos Guard Kyle Lowry mit 35 Punkten bester Werfer des Spiels, sein Team vergab jedoch insgesamt zu viele offene Versuche.

Bei den Cavaliers markierten mit Superstar James (33), Kyrie Irving (30) und Kevin Love (20) gleich drei Spieler 20 Punkte und mehr.

Folgt endlich die Krönung?

Die «Cavs» stehen damit zum dritten Mal nach 2007 und 2015 in der Endspielserie. Im vergangenen Jahr scheiterten sie mit 2:4 an Golden State, vor neun Jahren verloren sie 0:4 gegen die San Antonio Spurs.

Ab dem 2. Juni könnte Cleveland wiederum auf Titelverteidiger Golden State treffen, die in der Qualifikation mit 73 Siegen einen Rekord aufgestellt hatten. In der Halbfinalserie gegen Oklahoma liegen die Warriors jedoch 2:3 im Hintertreffen. Spiel 6 findet in der Nacht auf Sonntag in Oklahoma statt.