Kiffen im Jura: Basketballstars entlassen

Vor wenigen Tagen entliess der NLA-Klub Boncourt seine drei amerikanischen Spieler fristlos. Jetzt ist bekannt, warum: Trey Sumler, Kinu Roshford und Torrence Dyck wurden positiv auf den Cannabis-Wirkstoff THC getestet.

Trey Sumler Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Kurzes Gastspiel Trey Sumler im Boncourt-Dress. Keystone

Gemäss einem Bericht von Radio Fréquence Jura wurden die drei Amerikaner am 5. Dezember bei einer internen Kontrolle getestet. Unmittelbar nach Bekanntwerden des Ergebnisses wurden sie vom aktuellen NLA-8. entlassen. Sie sind bereits in ihre Heimat zurückgekehrt.

Sportlicher Verlust

Der Klub muss keine Sanktionen befürchten, wie Swiss-Basketball-Präsident Giancarlo Sergi gegenüber der Nachrichtenagentur sda bestätigte. Sergi lobte die rasche Reaktion des Klubs, der durch den Verlust der Spieler sportlich stark geschwächt wird.

Trey Sumler (25), Torrence Dyck (22) und Kinu Rochford (26) waren alle auf diese Saison hin zu Boncourt gestossen. Sumler war mit 111 Punkten in 8 Spielen erfolgreichster Werfer der Jurassier. Rochford warf 91 Punkte, Torrence 70.